FDP Köln informiert:

Die Verwaltung stellt im Umweltausschuss des Stadtrates die Erweiterung des Projektes „Hallo Nachbar – Dankeschön“ vor. Dazu erklärt der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Dr. Rolf Albach:

„Es ist die allgemeine Erfahrung, dass Müll in der Umwelt, das Gefühl von Sicherheit und die Lebensqualität im Veedel zusammenhängen. Aufklärung und kontinuierliche Erinnerung helfen aus dem Teufelskreis Sauberkeit und sozialen Problemen – mit sehr positiven Nebenwirkungen auf die Umwelt. Im Sinne nachhaltiger Entwicklung wirkt soziale Ansprache positiv auf die Umwelt. Darum kümmern sich in Zukunft fünf bis sechs Honorarkräfte und zusätzlich speziell geschulte Personen aus dem Veedel als „Hallo-Nachbar“ Ansprechpartnerinnen und -partner. sie sprechen Menschen jeden Alters an und aktivieren Sie, sich mehr um Sauberkeit ihres Lebensraumes zu kümmern. Die Wirksamkeit wurde rund um die Berliner Straße von Umweltamt und Abfallwirtschaftsbetrieben nachgewiesen. Die Berichte dazu sind öffentlich zugänglich.

Wir begrüßen das Wachstum dieser aufklärenden Art von Umweltpolitik. Wir haben uns für die Ausweitung von „Hallo Nachbar“ in den Haushaltsberatungen für den Doppelhaushalt 2020/2021 stark gemacht. Wir sind glücklich, dass es nun in speziell ausgesuchten Teilen von Mülheim, Bickendorf, Bilderstöckchen und Neubrück weitergeht.“