Förderverein St. Antonius: Vorstand bestätigt und erweitert

Auf der Mitgliederversammlung des Fördervereins des St. Antonius Krankenhauses wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder für die nächsten zwei Jahre im Amt bestätigt: Annelie Kever-Henseler (Vorsitzende), Prof. Dr. Rudolf Mies (Stellvertreter), Andreas Henseler (Schatzmeister), Dorothee Houben (Beisitzerin). Neu als Beisitzer dazu gekommen ist Dr. Jörg Klusemann. Als Revisoren wurden Willi Bollenbeck und Karl-Heinz Otten wiedergewählt.

Zuvor hatte die Kever-Henseler im Rechenschaftsbericht die Aktivitäten in den Jahren 2017 und 2018 dargelegt. Schwerpunkt war die Veranstaltungsreihe „Antonius Forum“. Sie besteht seit über 10 Jahren und richtet sich mit leicht verständlichen medizinischen Vorträgen an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Alle waren sich einig, dass die beliebte und stets gut besuchte Veranstaltungsreihe wie bisher im Krankenhaus und verschiedenen Senioreneinrichtungen weitergeführt werden soll.

Von Geschäftsführerin Heidi Jansen erhielten die Vereinsmitglieder einen Einblick in die Lage des Hauses und erfuhren, welche Projekte geplant sind oder bereits realisiert wurden: z. B. die Erweiterung des Kardio-Diabetes Zentrums um einen eigenständigen Sektor Elektrophysiologie für die Diagnose und Behandlung von Herzrhythmusstörungen; sowie die Neuordnung der Notfallversorgung. Deren ärztlicher Leiter, Benjamin Orth, stellte das Konzept vor, zu der eine Ersteinschätzung jedes Patienten direkt nach dem Eintreffen gehört, um Schwerstkranke sofort versorgen zu können. Die umgebauten Räumlichkeiten verfügen jetzt auch über eine „Chest-Pain-Unit“ mit vier Betten zur sofortigen und professionellen Versorgung von Patienten mit Brustschmerzen.

Die Herbstvorträge des Antonius Forums beginnen am Samstag, dem 28. Sept., 11.00 Uhr, St. Antonius Krankenhaus, Schiller Str. 23, Bayenthal, mit der Vorstellung des neuen Leiters der Elektrophysiologie, Priv.-Dozent Dr. med. Erol Saygili. Damit das Herz im Rhythmus bleibt, lautet sein Vortrag.

Das komplette Programm kann man bestellen unter: foerderverein@antonius-koeln.de oder herunterladen unter www.antonius-koeln.de.