Die ersten warmen Sonnenstrahlen kommen zum Vorschein und kitzeln auf der Haut, die ersten zarten Knospen strecken sich dem Licht entgegen und es scheint, ein ganzes Stadtgebiet freut sich – es wird Frühling und endlich dürfen wieder mit Achtsamkeit raus!

Monatelang hatte der Winter, unser Zuhause und eine graue Landschaft das Leben fest im Griff. Doch jetzt erwacht alles im neuen Glanz. Man merkt richtig, alle scharren mit den Füssen und es bewegt sich etwas. Auch in unserem Stadtgebiet ist viel los. Die Gastwirte freuen sich auf ihre Gäste, denn die Reservierungsbücher sind sicherlich bald so voll wie nie. Auch die Sportstudios vergeben Termine, damit die Sicherheit gewährleitstet wird und die Sportanlagen erwachen im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Winterschlaf mit speziellen Frühlingsprogrammen. Auch Geschäfte dekorieren Ihre Auslagen nun wieder farbenfroh und sind happy ihre Kunden mal wieder innen zu bedienen und zu beraten. Gerade jetzt, wo es wieder wärmer wird, die Bäume wieder grünes Blattwerk bekommen und der Himmel in strahlendem blau erscheint, leben wir im Kölner Süden auf der Sonnenseite. Der Rhein, die schönen Einkaufsstraßen und die vielen Möglichkeiten, sich im Kölner Süden zu beschäftigen zeichnen unser Stadtgebiet aus. Das alljährliche Frühlingserwachen ist immer wieder ein Fest. Man spürt und sieht es überall, alle freuen sich, dass die grauen Monate vorbei sind. Spazieren gehen, Minigolf spielen, Tretboot fahren, Angeln, der Zeichenkurs im Park oder einfach nur eine kleine Pause mit dem Blick Richtung Sonne, das alles ist Genuss pur. Wenn man jetzt mit offenen Augen durch unser Stadtgebiet geht, stellt man fest, es wird unendlich viel geboten. So trifft sich in der Südstadt die Kunstszene wieder auf dem Eierplätzchen und die Bowlingspieler in Sürth kommen auch wieder raus. Auch in der Marienburg wird der Park wieder voller und nicht nur Hundebesitzer sind unterwegs. Im Grüngürtel und an den Weihern der Stadt merkt man, es wird täglich belebter und die Radfahrszene nimmt die Stadt wieder ein. Dazu trifft man zu jeder Tageszeit Jogger und Reiter im weißer Rheinbogen. Weiter voll im Trend sind die ganzen Online Angebote.

Der TuS Rondorf hat sich deshalb entschieden, eine ganze Reihe von online-, Video- und live-Trainings anzubieten. Mitglieder des Vereins können in 25 unterschiedlichen Gruppen nun Sport treiben und viele freuen sich, auch einmal etwas Neues auszuprobieren, und das am Ort Ihrer Wahl. Selbstverständlich ist auch ein digitales Probetraining möglich. Auf www.tus-rondorf.de sind alle Kurse und Kontaktdaten zu finden.

Auch die Kampfsportfreunde Köln e.V. haben den Lockdown genutzt und den Verein digitalisiert. Sie bieten Kickboxen, Wirbelsäulengymnastik und funktionelles Training für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Senioren an. Die Kurse sich kostenlos auf Ihrer YouTube Plattform zu sehen oder für Mitglieder auch als Live-Zoommeeting möglich. Der Verein hat sich vorgenommen, so viele Menschen wie möglich mit Sport und gesunder Aktivität zu infizieren und einen Ausgleich für die Kinder und Jugendlichen zu schaffen. Infos unter: www.ksf-koeln.de

Ganz aktiv ist auch das Pilates Studio Bodymotion von Britta Brechtefeld, sie bietet mit ihrem Team ganz tolle Angebote über Ihre Internetseite an. Als Ausbilderin weiß sie, worauf es ankommt und zeigt das sehr genau in ihren Online-Kursen. Natürlich freut auch sie sich bald wieder öffnen zu dürfen und nicht alle nur über den Bildschirm zu sehen. Gruppenkurse, Einzeltraining, Schwangerschaftsgruppen und Schwerpunkt- Pilates eine kurze Mail und schon ist man der Trainingseinheit angeschlossen. www.pilates-bodymotion.de