Fußballkreis Köln

Nicht nur die hervorragende Anmeldequote, auch die Ergebnisse der abschließenden gestrigen Prüfungen konnten sich jedoch mehr als sehen lassen. Von den insgesamt 28 Teilnehmern*innen (zwei weibliche) konnten am Freitagabend bereits fünfundzwanzig sich nach der praktischen Prüfung nun offiziell „lizenzierte C-Trainer“ nennen, weitere könnten noch folgen. Neuer C-Lizenz-Inhaber ist jetzt unter anderem auch Gökhan Erdek, Vertreter der jungen Generation im Vorstand des Kreises Köln.

Die meisten Teilnehmer, nämlich acht, stellte der TV Rodenkirchen, es gab diese jedoch auch aus anderen FVM-Kreisen. Die weiteste Anreise hatte ein Jugendtrainer aus Dresden von der SG Bühlau 09 auf sich genommen, ebenfalls mit Erfolg.

Die Prüfungen wurden von Lehrgangsleiter Raimunt Zieler, Marco Feith, Alexander Odenthal und Raimund Kiuzauskas abgenommen, für die Lehrprobe standen am Sürther Feld Spieler der Landesliga-Mannschaft des SV Wachtberg sowie die C-Junioren des FC Pesch zur Verfügung. Der FVM war diesmal selbst nicht bei den Prüfungen personell vertreten.

Lehrgangsleiter Raimunt Zieler lobte das hervorragende Niveau der Ausbildung beim TVR, was sich nicht erst bei den schriftlichen und mündlichen Prüfungen zeigte: „Die zwei Wochen haben wirklich Spaß bereitet, die Aufnahmefähigkeit und Konzentration waren herausragend, ohne dass die Freude am Spiel und dem Lernen irgendwie gelitten hätte“.

Der Kölner Kreisvorsitzende Werner Jung-Stadié gratulierte zu den bestandenen Prüfungen, bedankte sich auch bei der 1. Vorsitzenden des TV Rodenkirchen Iris Januszewski für die hervorragende Organisation in den beiden letzten Wochen.
Diese kündigte zudem unter dem Jubel aller Anwesenden an, dass es bei der auf Sicht geplanten Ausgabe der eigentlichen Lizenzen nicht nur die entsprechende Urkunde und Lizenzkarte sondern  der TVR alle Absolventen zu einem gemütlichen Ausklang mit Grillen und Kölsch ein.

Bericht und Foto Jung-Stdié