Gemeinschaft – Aktiv sein im Sommer

Jetzt wollen wir alle wieder raus, etwas Aufregendes erleben, Menschen treffen und aktiv sein. Darum sind schon einige, ganz intensiv mit der Planung beschäftigt. Waren früher Stadtführungen langweilige Zahlengespräche und eher für ältere Menschen, ist das heute ganz anders. Köln zu Fuß, per Roller, Fahrrad oder Schiff entdecken, ist für Jung und Alt immer ein tolles Erlebnis. Gerade die privaten Tourguides oder Ortstouren der Bürgervereine sind hoch interessant. Diese werden häufig mit Musik begleitet, manchmal sogar auf Kölsch gehalten und mit kulinarischen Zwischenstopps verbunden. Wir von der Kölner Stadtteilliebe freuen uns schon darauf, denn es gibt in jedem Stadtteil unglaublich viel zu erleben und zu sehen. Der Kölner Süden ist nämlich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bilderbuch. Die aktiven Stadttouren auf eigene Faust und mit wachem Auge, bieten sich natürlich auch an. So gibt es wunderbare Fahrradtouren, für Kinder am liebsten von Spielplatz zu Spielplatz.  Auch geplante Hunderunden, Kölle Putzmunter-Aktionen, Lesungen am Bücherschrank, gemeinsam Sport im Park oder Musik im Hinterhof sind schon im Gespräch. Gehört habe ich auch vom Golf-Tunier auf dem Minigolf Platz, was unter Freunden mit Sicherheit viel Spaß macht und einen Versuch wert ist. Super finde ich auch einen Galerie Spaziergang, viele Künstler öffnen nämlich gerne ihre Ausstellungsflächen und freuen sich auf Besuch. Für alle, die das Antike lieben, ist eine Oldtimer-Tour immer etwas Besonderes. Abstand und Sicherheit sind gerade dabei gegeben. Auch eine Schnitzeljagd auf dem E-Roller oder per Fahrrad finde ich super. Wo steht eine Gans auf dem Dach und ein bunter Schuppo an der Ecke? Auf unserer Internetseite der Kölner Stadtteilliebe werden wir natürlich alles bekannt geben, was uns zugetragen wird. Eure Ute Schmidt