Die Diakonie Michaelshoven e.V. teilt mit:

Wir gratulieren den 15 examinierten Altenpfleger*innen, die heute ihr Examenszeugnis überreicht bekamen und damit ihre Ausbildung in der Altenpflege erfolgreich abgeschlossen haben. Zu der Abschlussfeier lud Sabine Weidner, Leitung Pflegeschule Michaelshoven gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Sascha Schädel in die Erzengel-Michael-Kirche ein. Christian Potthoff, Geschäftsführer der Altenpflege, betonte in seiner Ansprache, dass die Ausgestaltung der Arbeit in der Altenpflege, auch von jedem Mitarbeitenden mitgetragen wird und er insofern sehr glücklich darüber ist, dass zehn examinierte Altenpfleger*innen weiter in den Senioreneinrichtungen der Diakonie Michaelshoven tätig sein werden.

Die „U15-Klasse“ ist ein besonderer Abschlussjahrgang, weil 2020 alles auf den Kopf gestellt hat. Aufgrund der Corona-Einschränkungen mussten sich die Azubis wie auch Lehrer*innen der Pflegeschule Michaelshoven auf das Homeschooling einlassen. Auch haben die Azubis innerhalb ihrer Praxismonaten innerhalb der Altenheime erfahren müssen, dass nicht immer alles „normal“ abläuft.

Eine Teilnehmerin fasste es heute in ihrer Ansprache so zusammen: „Das 3. Ausbildungsjahr hat uns einiges abverlangt. Es war geprägt von Verlusten und Ängsten. Wir sind gereift, erwachsen geworden oder auch gealtert. Nichts ist mehr selbstverständlich…aber der Zusammenhalt, die Wertschätzung, die wir hier erleben durften, hat uns sehr stark gemacht“.

Umso emotionaler war der heutige Tag. Denn anders als sonst, waren bei der Abschlussfeier nur die frisch examinierten Altenpfleger*innen, ihre Lehrer*innen von der Pflegeschule Michaelshoven, der Geschäftsführer der Altenpflege und die Praxisanleiter*innen, wie Kolleg*innen aus den einzelnen Senioreneinrichtungen anwesend.

Doch all diejenigen, die nicht an der Feier teilnehmen konnten, haben sich mit Videobotschaften und persönlichen Worten von ihren Azubis verabschiedet.

Im Übrigen werden zehn Altenpfleger*innen der Diakonie Michaelshoven treu bleiben und hier in unseren Einrichtungen arbeiten.

(Text:  Diakonie Michaelshoven e.V.)