Aufgrund der Corona-Pandemie musste die „Kölsche SportNacht“im letzten Jahr verschoben werden. Am Samstagabend, den 18. September 2021, wurde diese nachgeholt und Kölns erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler in der mit 220 Gästen besetzten glanzvollen Flora feierlich geehrt. Oberbürgermeisterin Henriette Reker überreichte persönlich die Große Sportplakette der Stadt Köln. Zudem wurden zahlreiche Kölner Sportlerinnen und Sportler, die bei den Olympischen und Paralympischen Spielen teilnahmen, gebührend gefeiert und für ihre herausragenden Leistungen mit einem Eintrag in das Gästebuch der Stadt geehrt. 

Foto: ©HEIMSPIELE- von links: Christopher Becerra, Robin Goeritz, Petar Cetkovic, Maxime Wülfrath

Da waren Dreiteiler und festliche Abendgarderobe statt heruntergekrempeltem Einteiler und Vereins-Shirt angesagt. Mit dabei für den Kölner Ruderverein von 1877 e.V. (KRV) waren Pia Otto, Sabrina Schoeps, Christopher Becerra, Robin Goeritz, Petar Cetkovic und Maxime Wülfrath. Diese hatten im letzten Jahr bei den Deutschen Sprintmeisterschaften im Männer-Doppelvierer und Mixed-Doppelvierer den Deutschen Meistertitel errungen. Max Zünkler als Vorsitzender des KRV nahm für den Verein ebenso die Große Sportplakette entgegen wie auch die beiden Trainer Aaron Linden und Gero Mimberg. Leider waren Sabrina und Aaron an diesem Abend verhindert.

Unter dem Motto „Wir ehren die Besten!“ feierte der Kölner Sport sich und seine Besten mit einem langen Gala-Abend in der Flora. Nach dem offiziellen Teil bestritt die Kölner Nachwuchsband ALUIS den musikalischen Auftritt. Mal rockig, mal traditionell singen die fünf Jungs mit Vollgas über Köln, einen Rucksack voll Tradition, einem ganz persönlichen Danzmarieche und langen Näächten bes de Sonn opjeiht. Und so lief es denn auch in der Flora bei kühlen Getränken und heißen Tanzrunden.

Der Kölner Ruderverein ist Kölns ältester und größter Ruderverein mit über 620 Mitgliedern. Der Verein fördert den Rudersport mit einem eigenen Leistungssport-Kader, der traditionell an nationalen und internationalen Wettbewerben erfolgreich teilnimmt.

(Text: sz/Peter Schelenz/Pressesprecher Kölner Ruderverein von 1877 e. V.)