Die Interessenvertretung der mehr als 700 im Hahnwald lebenden
Familien, „Sicherheit im Hahnwald e. V.“, hat vor 28 Jahren
zusammen mit dem Sicherheitsdienst „Securitas“ ein
Sicherheitskonzept für das reine Wohngebiet im Kölner Süden
entwickelt.
Teil dieses Konzeptes ist u.a. eine permanente Wohngebietsstreife
mit Schulwegsicherung. Dies hat im Laufe der Jahrzehnte dazu
geführt, dass Köln-Hahnwald nunmehr zu den sichersten Vierteln der
Stadt zählt.
Um, unabhängig von der aktuellen Klimadiskussion, die Umwelt
zukünftig stärker zu entlasten, haben sich die Partner „Securitas“ und
„Sicherheit im Hahnwald e. V.“ das gemeinsame Ziel gesetzt,
innerhalb der nächsten zwei Jahre alle Flottenfahrzeuge der
Hahnwaldstreife durch Elektromobile zu ersetzen. Bei ca. 60.000
jährlich gefahrenen Kilometern führt dies zu einer erheblichen
Minderung der CO2-Belastung.
Das erste dieser Elektrofahrzeuge wurde am 31. August 2019 auf
dem jährlichen Hahnwaldfest, ein Straßenfest organisiert von den
Anwohnern des Viertels, vorgestellt.

Leserkontakt:
Sicherheit im Hahnwald e.V.
Herr Jan Rolff
Judenpfad 44
50996 Köln
Telefon: 0172 2373158
E-Mail: jan.rolff@hahnwald.net
Web: www.hahnwald.net/sicherheit/

v.l.: Lars Domski, Selman Göycali, Marion Hoffmann, Jan Rolff,
Klaus Weyers und Zekeriya Asan