Henriette Reker informiert:

Das Bundesinnenministerium hat angekündigt, die Gebühren für die Ausstellung eines Personalausweises im kommenden Jahr um 30% zu erhöhen. Grund seien die gestiegenen Personal- und Sachkosten in den kommunalen Behörden. Dazu erklärt Henriette Reker:

„Das ist für mich das falsche Signal. Gerade jetzt in der Coronakrise sollte der Staat die Bürgerinnen und Bürger nicht zusätzlich belasten.“ Für eine solche Maßnahme fehle vielen zu Recht das Verständnis: „Die Kommunen können nicht für Akzeptanz sorgen, wenn sie selber nicht hinter der Entscheidung stehen.“