Herrensitzung in Köln Weiß

Fotos: Kapelle Jonge und Ellie Wijman

Die KG Kapelle Jonge von 1947 hatten zur Herrensitzung ins Linde-Kasino geladen und die Herren freuten sich. Denn eine der heißbegehrten Karten zu bekommen, hatte schon mit Glück zu tun. Denn jeder weiß, die Stimmung im Saal ist von Anfang an sehr ausgelassen und fröhlich, denn fast alle kennen sich untereinander und demnach möchte auch jeder hin.

Und so war das männliche Publikum voller Begeisterung und Feierlaune. Es wurde viel gelacht, gesungen und geschunkelt. Die Energie im Raum war förmlich spürbar und alle hatten sichtlich Spaß. Männer in allen Altersklassen feierten, als gäbe es kein Morgen. So mischten sich auch die vielen Gesellschaften aus dem Stadtgebiet bunt durcheinander auf der ausverkaufte Herrensitzung. Die Veranstalter waren geflasht von der überwältigend positiven Resonanz und so wurde diese Sitzung zu einem Highlight im kleinen Dorf Weiß.

Aber auch die Künstler auf der Bühne wurden von der positiven Resonanz des Publikums regelrecht beflügelt und alle gaben ihr Bestes, um die Atmosphäre immer weiter anzufeuern. Es war eine mitreißende und unvergessliche Veranstaltung, bei der Party-Stimmung und gute Laune im Vordergrund standen.

Und so war es auch nicht schlimm, dass es gar keine richtige Bühne gab. Martin Schops, Kempers Finest, das Rodenkirchener Dreigestirn, die Klüngelköpp und verschiedene Tanzgruppen genossen ihre Auftritte.

Es war ein gelungener Abend voller Unterhaltung und Freude und so war für viele Herren am Ende auch klar, im nächsten Jahr sind wir wieder dabei, wenn es am 12. Januar heißt, jo wenn et Trömmelche jeht, dann stonn mer all parat