Hier bin ich Kind, hier darf ich‘s sein….

Rund um das ehemalige Fort I direkt am Aggripinaufer erstreckt sich der Kölner Friedenspark. Überwucherte Ruinen, verwinkelte Wege und die Nähe zum Rhein sorgen für ein fast märchenhaftes Ambiente zwischen den alten Festungsmauern. Damit ist der Park ein Paradies für Kinder und Kletterfans, so steht es auf der Internetseite der Stadt Köln und so ist es auch. Dazu gibt es hier das Baui- der Bauspielplatz im Friedenspark. Die offene Kinder- und Jugendeinrichtung bietet im Gebäude eines alten Forts über 600 qm Innenfläche. Alle Räume sind in den Gewölben hinter dicken Mauern. Das Außengelände umfasst 3500 qm und bietet viel Platz um aktiv und kreativ zu sein. Ihr Markenzeichen ist, selber was organisieren und Verantwortung übernehmen!

Das fängt schon damit an, dass man nicht mit dem Auto gebracht werden kann.

Hier kommt man mit dem Rad, zu Fuß, alleine und mit Freunden hin. Hier wird gekickt, Musik gemacht, Billard gespielt und Eltern können gerne einmal auf einen Kaffee kommen, doch grundsätzlich bleiben hier Kinder und Jugendliche gerne unter sich. Für die pädagogische Arbeit und alle offenen Fragen stehen natürlich zwei hauptamtliche Pädagogen sowie ein Jahrespraktikant zur Verfügung. Für Kinder ist der Baui von Montag bis Freitag von 12 – 18 Uhr geöffnet. Für Jugendliche von 14 – 22 Uhr. Interesse geweckt auf www. baui.jugz.de steht noch viel mehr.