Bettina Houben: Großer Erfolg für die ganze Stadt FDP-Vorhaben zu Impftaxis wird umgesetzt

FDP Köln informiert:

Große Errungenschaft der FDP für Kölner Seniorinnen und Senioren: Das Konzept der Liberalen zum Einsetzen von Impftaxis für über 80-Jährige wurde von CDU und Grünen aufgegriffen und zu einem gemeinsamen Antrag formuliert. Hierzu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Kölner FDP-Fraktion, Bettina Houben:

„Dass ein solches Vorhaben in einer Millionenstadt wie Köln umgesetzt werden kann, ist ein großer Erfolg für die ganze Stadt. Wir Liberalen sind froh, dass unser Vorschlag nach Tübinger Vorbild Zustimmung gefunden hat. Es ist für die Seniorinnen und Senioren die sicherste und angenehmste Lösung, den Impfprozess durchzuführen, der eben nicht erst auf dem Gelände des Impfzentrums beginnt.

Jetzt können die über 80-jährigen Personen bequem per Telefon oder im Internet zusätzlich zu ihrem Impftermin ein Taxi buchen, das sie abholt und nach der Impfung wieder nach Hause bringt. Die Kosten werden von der Stadt Köln übernommen. Wir setzen natürlich darauf, dass die Taxi-Buchung problemloser laufen muss als die Impfterminvergabe.

Es hätte von Seiten der Politik und der Verwaltung nicht verantwortet werden können, von den Menschen mit einem besonders hohen Infektionsrisiko eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln abzuverlangen. Daher möchten wir als FDP-Köln unseren Dank auch den Fraktionen von CDU und Grünen zum Ausdruck bringen, die mit uns das Ziel des besonderen Schutzes der Kölner Seniorinnen und Senioren teilen und wir den entsprechenden Antrag gemeinsam so schnell formulieren konnten.

Wir werden uns nun weiterhin konstruktiv mit klugen Konzepten bei der Umsetzung dieses Projektes einbringen. Darüber hinaus sind wir stolz darauf, dass wir Liberale einen weiteren Beitrag zu mehr Vertrauen und Sicherheit hinsichtlich des Impfprozesses sowie in der gesamten Corona-Pandemie leisten konnten.“