Thomas Kahlix berichtet:

Hochwasserwelle vorbei – letzte Spuren werden beseitigt.

Nachdem in den letzten Tagen die mobilen Wandelemente an der Uferstraße, der Barbarastraße, am Lüchbaum und am Maternus-Kapellchen abgebaut, das Hubtor heruntergefahren und heute (Sa. 13.Januar morgens) der letzte Steg (Restaurant MS Rodenkirchen) abgeräumt worden ist, blieb ein verschmutzter und mit Treibgut überhäufter Leinpfad zurück.

Der Ruderverein von 1877 hatte gerade seinen Anleger wieder ins Wasser verschoben, da standen schon die Kehrmaschinen der AWB bereit, um mit der Reinigung zu beginnen.

So gut wie an dieser Stelle war die Abstimmung der Maßnahmen noch nie.

Gesamtnote dieser Aktion: Eins minus.

Lediglich für die Sandfläche auf dem Leinpfad unter der Autbahnbrücke wäre ein kräftiger Druckreiniger vonnöten. Der fehlt …