Neues Netzwerk soll Zollstock nachhaltig stärken

Am 19. Juni haben sich in Zollstock Vertreter mehrerer Organisationen und Vereine getroffen, um sich gemeinsam dauerhaft für die Zukunft zu vernetzen. Zu den Teilnehmern gehörten Patrick Mittler, Zollstocker Social-Media-Aktivist und Initiator, Pfarrer Andreas Brocke von der katholischen Kirche, Ulrich Bauer, Tobias Arens und Bodo Schmitt (alle Allgemeiner Bürgerverein), Michael Siegenbruck und Rainer Meixner von den Freunden des Zollstocker Dienstagszugs sowie Christian Remmert und Joachim Voß vom kürzlich gegründeten Förderverein Fischreiterbrunnen.

Patrick Mittler, 33 Jahre alt, sagte dazu: „Zollstock ist stark im Wandel. Wir wollen unser Veedel vital gestalten und für alteingesessene sowie für neue Nachbarinnen und Nachbarn attraktiv und lebenswert erhalten.“

Die Teilnehmer vereinbarten, weitere Akteure mit ins Boot zu holen. „Zollstock hat den Luxus, bereits eine sehr lebhafte und vielseitige Struktur an Initiativen und Vereinen zu haben. Hier setzen wir auf“, so Patrick Mittler.

Für den 31. Juli 2020 ist eine Präsentation des Konzeptes geplant, zu dem u.a. auch die übrigen Vereine eingeladen werden. Dort wird über die Themenfelder und geplanten Aktivitäten berichtet, die mit dem lokalen Sport, dem Einzelhandel, der Gastronomie, Senioren, Kindern und Jugendlichen angestrebt werden. Das Motto der Veranstaltung: „Zollstock lääv. Sei du selbst die Veränderung, die du wünschst.“

(Text:PK Patrick Mittler)