Jugend-Kunstschule Rodenkirchen trotzt der Krise

Das kannten die von Corona ausgebremsten Kids schon lange nicht mehr. Gemeinsam mit Altersgenossen Spaß haben und etwas Kreatives auf die Beine stellen – und das zu einem großen Teil in der freien Natur. Zu verdanken haben sie das dem Team der Jugend-Kunstschule Rodenkirchen und ihrer Leiterin Ingeburg Zimmermann. „Wir haben schon so viele existenzielle Krisen gemeistert, da  haben wir Corona als Herausforderung angesehen.“ Unter Beachtung aller gängigen Maßnahmen stellte das Team wieder ein ArtCamp auf die Beine. Dreißig Kinder und Jugendliche konnten ihrer Kreativität in Workshops freien Lauf lassen.  Drei Wochen lang wurde im Bauhaus der Generationen an der Kierberger Straße gebastelt, gemalt, gefilmt oder gar geschauspielert – jeder konnte sich nach Herzenslust unter fachlicher Anleitung austoben. Zum Abschluss des ArtCamps konnten die Eltern jetzt bewundern, was ihre Kids alles geschafft hatten. Von Skulpturen über selbst hergestellte Farben und Klamotten bis hin zu einer Filmanimation zum Thema Natur waren schier unglaubliche Dinge zu bewundern. Das nächste ArtCamp ist in Vorbereitung, bis dahin gibt es viele weitere Veranstaltungen. Das komplette Programm und Kontaktdaten findet man hier: https://www.jugend-kunstschule-rodenkirchen.de/home.html. (kgs)