Veranstaltungen in der Südstadt und Rodenkirchen

Südstadt:

Ganz NRW startet eine gemeinsame Aufmerksamkeitskampagne, welche von der IHK unterstützt wird, um dem Ladensterben entgegen zu wirken.

In diesem Jahr beteiligt sich auch die Südstadt am 13. und 14. September an der bundesweiten Aktion „Heimat-Shoppen“.

Ziel dieser bundesweiten Aktionstage ist es, die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen für unsere Städte, Gemeinden und Regionen stärker ins Bewusstsein zu rücken. Denn sie alle leisten einen wichtigen Beitrag zu mehr Lebensqualität und machen unsere Veedel attraktiv und vielfältig. Freitag und Samstag präsentieren sich viele Einzelhändler und Gastronomen mit tollen Aktionen und zeigen, wie schön und vielseitig die Südstadt ist. Unter dem Motto „Südstadt – gestern und heute“ wird ein Rahmenprogramm der Interessengemeinschaft abc-südstadt mit Stadtführungen, Stadt-Rallye und Ausstellungen geboten, die zeigen, wie die Südstadt sich von 1880 bis heute entwickelt hat. Darüber hinaus haben viele kleine inhabergeführte Fachgeschäfte spezielle Angebote und Überraschungen vorbereitet.

Der örtliche Einzelhandel und die lokalen Gewerbetreibenden tragen maßgeblich zur Standortattraktivität und zur Belebung der Veedel bei. Doch nicht immer werden diese positiven Aspekte wirklich wahrgenommen.

So ist es in Rodenkirchen schon fast selbstverständlich, das jeden Monat etwas tolles vom Treffpunkt Rodenkirchen, der Aktionsgemeinschaft, angeboten wird.

Hier findet am 22.September wieder der große Livestyle-Tag statt. Die Geschäfte haben dann ihre Fenster herausgeputzt und laden bewusst zum Schaufensterbummel ein. Als Highlight wird wieder viel Altes und Neues auf dem Maternusplatz geboten. Der Stylemarkt lockt dort regelmäßig, zweimal im Jahr, Besucher an, die sich in Ruhe einmal umschauen möchten.

Im Oktober ist der Maternusplatz dann wieder für die Kinder in den den Ferien angedacht bevor sich am 2. und 3. November der Martinsmarkt präsentiert.

Kauf lokal geht uns alle an damit wir nicht verlieren was wir lieben.