„Herzlich Willkommen, nehmen Sie Platz. Wir haben etwas Schönes für Sie vorbereitet…“

Es ist Mittwoch-Nachmittag, die Sonne scheint und aufgeregte junge Menschen in schwarzen Schürzen begrüßten mit einem breiten Lächeln ihre Gäste zum diesjährigen Grillfest. Der Verein „Köln bewegt“ hatte seine Sponsoren, Unterstützer, Förderer, Eltern und Freude vom Samstags-„Koch mit!“- Kurs ins Bistro Verde nach Rodenkirchen eingeladen und die Kinder und Jugendlichen des Inklusionsvereins gaben ihr Bestes. Sie hatten im Vorfeld alles minuziös geplant. Mit viel Freude hatten sie für das Essen (welches komplett , durch die Familie Walterscheidt gespendet wurde) geschnibbelt und gerührt und wussten, jetzt kommt ihr großer Tag, an dem sie all ihr Können zeigen konnten.

Schnell waren die Tische besetzt und ein freudiger Austausch über die außergewöhnliche Kochgruppe am Samstagmittag entstand in Minuten. Cecilia ging auf jeden Gast zu und erzählte ganz frei und selbstbewusst „Guten Tag, heute haben wir Ihnen einen sommerlichen Salat aus Tomaten, Paprika, Gurken, Fetakäse und Kapern gemacht. Dazu reichen wir selbst gemachten Tsatsiki.“ Spätestens beim Wort „Tsatsiki“ mischte sich immer wieder Johanna ins Gespräch „Cecilia, Du hast die Zwiebel vergessen, im Salat sind doch rote Zwiebeln…“ Beide Mädchen lachen, sie haben das Down Syndrom und sichtbar Spaß. Sie sind „ziemlich beste Freundinnen“ – wie sie von sich sagen – und das ist den ganzen Nachmittag zu beobachten. Ein weiteres Mädchen (sie hat eine Lernschwäche) bringt kurze Zeit später die ersten gut gefüllten Teller zu den Gästen und wünscht guten Appetit. Ein Junge, im FC-Trikot und fescher Kappe, setzt sich gleich selber an den Tisch und erklärt seinem stolzen Vater, was er alles gemacht hat und das Menschen, die arbeiten, auch gut essen müssen und nimmt seiner Kochfreundin gleich zwei Teller ab. Sein Vater ist begeistert und genießt die Freude seines Sohnes sehr.

Langsam entfaltet sich der Geruch vom Grill, goldbraune Bratwürste und saftige Spieße werden bereitet. Die selbsternannte Servicekraft Flora (21) steht schon bereit und reicht Jörg Dahmen (1. Vorsitzendender von Köln bewegt e.V.) den Teller. Sie freut sich ihrer Mutter und dem Einrichtungsleiter von der Diakonie Michaelshoven das liebevoll zusammengestellte Mahl zu bringen.

Petra Walterscheidt, Inhaberin des Bistros, ist sichtbar gerührt: Ist es nicht schön, alle haben Freunde. Das muss man doch unterstützen“ und gleich wurde sie von zwei kleinen Mädchen (5) umarmt. Die Zwillinge gehören eigentlich in die Zaubergruppe am Mittwoch, wollten aber unbedingt beim Grillfest dabei sein und helfen. Und so wurden sie kurzerhand in die Vorbereitungen eingebunden und haben mit Frau Walterscheidt leckere Frischobst-Spieße gemacht, die ebenfalls freudig entgegengenommen wurden.

An diesem sonnigen Nachmittag war wieder einmal sichtbar, was alles möglich ist, wenn Menschen aneinander glauben und mit Freunde in Verbindung stehen.

Fazit des Tages: „Koch mit!“  war eine Bereicherung für alle behinderten und nicht behinderten Menschen und alle hoffen nun, dass das Projekt weiter fortgeführt wird. „Leider können wir das zum heutigen Tage noch nicht bestätigen. Unser Förderprogramm läuft bald aus, doch wir arbeiten daran und hoffen das wir es ein weiteres Mal im Interesse der Gruppe eine Bezuschussung bekommen“, so Petra Loog vom eingetragenen Verein, der gemeinnützige Zwecke verfolgt.

„Koch mit!“ ist nur einer ihrer Workshops, die am 3. Oktober, in Köln Weiss im Kulturhof auf der Weisser Str.52, zum 5jährigen Bestehen des Vereins vorgestellt und gezeigt werden und leider schon in der zweiten Runde ist und somit eigentlich ersetzt werden müsste. Nach ihrer diesjährigen Premiere „Kochen für Sponsoren und Freunde“ hoffen nun alle Beteiligten des Grilltages, dass zur Jubiläumsfeier genügend Sponsoren gefunden werden, damit ihre Samstagsgruppe auch im dritten Jahr weitergeht. Denn diese Gruppe ist etwas ganz Besonderes bei Köln bewegt e.V. und das ist deutlich zu spüren und zu sehen.

Die Kochgruppe gehört zu einer ganzen Workshop-Reihe von Köln bewegt!, die mit eigens entwickelten Projekten für Menschen mit und ohne Handicaps für viel Freude sorgen. In ihren Kursen bieten sie Möglichkeiten, Talente zu entdecken und zu entfalten ohne Leistungsdruck zu bekommen. In den inklusiven Workshops gibt es kein Muss sondern immer nur ein Kann. Hier geht es um Freude, Freunde, Toleranz, das gegenseitige Unterstützen und das gemeinsame Umsetzen eines Projektes ohne Druck.

So bietet der Verein kostenlos für interessierte Kinder und Jugendliche: Zaubern, Malen, Singen, Kochen und Backen an. „Wir möchten das jeder kommen kann, der gerne möchte. Die Kosten dafür übernehmen sehr großzügige Sponsoren und Stiftungen. Auch Privatpersonen und so manches Unternehmen steht uns hilfreich zur Seite“, so der 1.Vorsitzende. Möchten Sie mehr über Köln bewegt! erfahren, auf www.koeln-bewegt.tv und in Facebook finden Sie viele wertvolle Informationen und so manchen Film über die Gruppen und Kinder.