Stadt Köln bietet diesen Service als bundesweit erste Kommune an

Kölner*innen, die an Corona erkrankt waren und daher als Genesene gelten, können ihr sogenanntes „Genesenen-Zertifikat“ ab sofort online über ein neues Service-Portal der Stadt Köln abrufen. Bislang mussten sie den Gang zur*m Hausärzt*in oder in die Apotheke antreten, um ihren Status anhand von Bescheinigungen positiver Testergebnissen nachzuweisen und einen Nachweis zu erhalten. Den neuen Servicebietet Köln als deutschlandweit erste Kommune an.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker unterstreicht:

Diese Möglichkeit ist ein weiterer Baustein in unserem digitalen Pandemiemanagement. Infektions- und Genesungsdaten unserer Bürger*innen liegen zuallererst im städtischen Gesundheitsamt vor, von daher war es für uns als digitale Stadt naheliegend, dass wir diesen neuen Serviceunmittelbar für unserer Bürger*innen erbringen wollen. Dass wir hierbei erfolgreich auch mit unseren Experten aus der Stadtgesellschaft zusammenarbeiten, ist für uns selbstverständlich.

Alle bislang positiv getesteten Personen bekommen seit Mai 2021 vom Gesundheitsamt ein Schreiben der Stadt Köln zu ihrem persönlichen Genesenen-Status. Mit der darin enthaltenen individuellen Genesenen-ID kann unter https://www.stadt-koeln.de/artikel/71379/index.html im „Genesenen-Nachweisportal“ – unter Angabe weiterer Personendaten – auf Knopfdruck ein individuelles Genesenen-Zertifikat als QR-Code generiert werden. Dieses Genesenen-Zertifikat kann vom Bildschirm direkt mit der Handy-Kamera in die Corona Warn App oder CovPass Appeingelesen werden, alternativ besteht die Möglichkeit, das Zertifikat herunterzuladen oder auszudrucken. Erforderlich hierfür war die Zertifizierung und Akkreditierung der Stadt Köln durch das Bundesministerium für Gesundheit. Köln ist deutschlandweit die erste Kommune, die diese Zertifizierung erhalten hat. Das Genesenen-Zertifikat hat die gleiche Beweiskraft und Fälschungssicherheit wie das bekannte digitale Impfzertifikat und ist aufgrund der sogenannten DCC-Konformität europaweit verwendbar.

Genesenen-Zertifikate dienen als Nachweis, dass eine Person für einen bestimmten Zeitraum (beginnend 28 Tage nach einem positiven Corona-Test, für insgesamt sechs Monate) als „genesen“ gilt und somit Geimpften gleichgestellt ist. Nach Ablauf von sechs Monaten fungiert das Genesenen-Zertifikat auch als Nachweis darüber, dass Genesene auch nach nur einer Impfung als komplett geimpft gelten, bis ein entsprechender Impfnachweis erstellt wurde.

Das Genesenen-Nachweisportal hat die Stadt Köln gemeinsam mit den Unternehmen Sidestream, Ubirch und railslove entwickelt und umgesetzt

(Text: PI/Stadt Köln/Simone Winkelhog)