Kunstfrühstück, PhilharmonieLunch, Seniorenkino bei Kaffee und Kuchen oder doch lieber ein Kölsch

Das Angebot an Veranstaltungen, Freizeit-, Sport- und Bildungsangeboten geht langsam wieder los und es gibt Licht am Ende des Tunnels. Wir haben uns einmal in der Stadt umgeschaut:

Kunstfrühstück im Käthe-Kollwitz-Museum

Ein Frühstück am Samstagmorgen um 9.30 Uhr auf besondere Art gleich am Neumarkt. Das Café Riese und das Käthe-Kollwitz-Museum laden einmal im Monat zum Kulturfrühstück als Start ins Wochenende ein. Nach einer ausgewogenen Mahlzeit besucht man die Ausstellung, die durch eine erstklassige Führung bereichert wird, noch vor den regulären Öffnungszeiten. Kosten:22€/ erm. 19€ pro Person (inkl. Frühstück, Eintritt und Führung). Anmeldung bis fünf Tage vorher unter Tel. 0221 227-2602

PhilharmonieLunch

Kostenlosen Musikgenuss bietet das Projekt „PhilharmonieLunch“ nun wieder an. Alle Musikfreunde sind eingeladen, den Proben des WDR-Sinfonieorchesters und des Gürzenich-Orchesters Köln in der Philharmonie beizuwohnen und einen Einblick in die 30-minütige Probenarbeit der Musiker und ihrer Dirigenten zu erhalten. Die Konzerte des „PhilharmonieLunch“ finden jeweils donnerstags um 12:30 Uhr statt. Der Eintritt zu den Proben ist frei. Geprobt werden meist die Werke, die in den kommenden Spieltagen für das jeweilige Orchester auf dem Spielplan stehen. Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch auf der Internetseite der Philharmonie, was geboten wird und welche Regeln einzuhalten sind.

Asiatische Kunst am Aachener Weiher

Regelmäßig bietet das Museum für Ostasiatische Kunst am Mittag bzw. Nachmittag Führungen, Fortbildungen und Vorträge, und diese sogar kostenlos. Kunstinteressierten Personen bietet es die Möglichkeit, über Sammlungen ins Gespräch zu kommen und über beliebte Plastiken und Bildthemen des ostasiatischen Kulturraums in den Dialog zu treten.

Das Bürgerhaus Stollwerck ist unter Beachtung der 2G-Regel auch wieder geöffnet

Aktuell ist der Zutritt zum Bürgerhaus jedoch nur noch für Geimpfte und Genesene zulässig! Kursleiter von Sportangeboten müssen zusätzlich einen negativen Schnelltest von den Teilnehmern verlangen, es sei denn, die Teilnehmer verfügen über eine wirksame Auffrischungsimpfung (auch Booster genannt). Im Bürgerhaus Stollwerck ist das Angebot sehr breit gefächert, im 50plus Bereich bietet das Haus eine Vielzahl regelmäßig stattfindender Gruppenangebote, saisonaler Veranstaltungen, kultureller Treffen, sportlicher Aktivitäten und Kreativkurse für Senioren ab 50 Jahren an. Aber auch Theater, Kabarett bis zur Comedy steht auf dem Programm.  Eine Vielzahl der Angebote ist kostenlos und die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich. Das barrierefreie Haus liegt sehr zentral an der Rheinuferstrasse und kann per Bahn (Linie 16/17 Haltestelle Ubierring) per Bus (Linie 13 Haltestelle Rheinauhafen) oder per Auto erreicht werden.

Seniorenkino im Odeon auf der Severinstraße

Kinonachmittag mit Kaffee und Kuchen. Das Odeon auf der Severinstraße bietet schon seit 2002 jeweils am letzten Montag des Monats um 14:30 Uhr das Seniorenkino an und feiert demnach dieses Jahr Jubiläum. Bei der Auswahl der Filme steht natürlich die Generation 50+ im Vordergrund. Mit diesem Kinonachmittag wird die Gelegenheit geboten, das Kino unter Gleichgesinnten wieder zu entdecken, den Zauber der großen Bilder zu spüren und eine wohltuende Gemeinsamkeit zu erleben. Das Odeon ist übrigens auch für Rollstuhlfahrer geeignet und der Saal 1 mit einer Induktionsanlage für gutes Hören – über Kopfhörer oder das geeignete Hörgerät – ausgestattet!

 

Kunstsonntag in der Wachsfabrik

Historisches Archiv lädt einmal die Woche ein

Ebenfalls hochinteressant: Im Rahmen der Ausstellung „Vergiss es! Nicht. Vom Erinnern und Vergessenwerden“ werden regelmäßig bis zum 08.05.2022 die verschiedensten Veranstaltungen um 18 Uhr im Historischen Archiv der Stadt Köln auf dem Eifelwall 5 abgehalten. Zum Beispiel „Vor der eigenen Haustür das Gestern im Heute entdecken! Kinder und Jugendliche auf historischer Spurensuche im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten“ über „Vergessenwerden – Fluch oder Segen? Archive und die Herausforderungen unserer digitalen Zeit“ bis hin „Private Erinnerungen und kulturelles Gedächtnis am Beispiel der Sammlungsarbeit des Deutschen Tagebucharchivs, einem Citizen-Science-Projekt“. Ein Blick auf vergissesnicht.de lohnt sich. Der Eintritt ist auch da frei.

 

Köln Tag

Und auch darauf möchten wir noch einmal hinweisen. Jeden ersten Donnerstag (außer an Feiertagen) ist KölnTag, dann erhalten alle Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz in Köln freien Eintritt in die städtischen Museen. Als Eintrittskarte reicht der Personalausweis oder ein vergleichbares Dokument. Am KölnTag gibt es immer ein umfangreiches Programm, das sich vor allem an Gäste richtet, die selten ins Museum kommen. Außerdem sind die Museen an diesem Tag bis 22 Uhr geöffnet. Zu beachten sind natürlich Eingangs-Corona Regeln sowie die Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen der jeweiligen Veranstaltung. Auch kann eine vorherige Anmeldung nötig sein, wegen Personenzahl und Abstandsregeln.