Lust auf ein Shoppingerlebnis – In Köln tut sich was

Ist Corona auch noch aktiv, darf man die Wirtschaft nicht aus dem Auge verlieren. Gut geschützt, achtsam und mit positivem Blick heißt es jetzt nach vorne schauen.

In Holland und in vielen benachbarten Europäischen Ländern ist es normal, der verkaufsoffene Sonntag für den Einzelhandel. Entdecken Sie Shops, Supermärkte und Vieles mehr jetzt auch bei uns.  An vier ausgewählten Sonntagen in diesem Jahr laden zahlreiche Geschäfte in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zu einem besonderen Einkaufserlebnis ein. Diese verkaufsoffenen Sonntage sind eine gute Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre und auf Abstand die Veedel neu zu erkunden und auch mal die Nachbarschaft zu besuchen. Besonders Paare und Familien mit ihren Kindern haben so endlich einmal Zeit, wichtige Anschaffungen und die ersten Weihnachtsgedanken gemeinsam zu tätigen. Shoppen, Kunst und Kultur. In den Geschäften und bei den Rahmenveranstaltungen unter Coronaschutzverordnung soll viel geboten werden und viele Interessengemeinschaften bauen auf den Zusammenhalt. Sie hoffen auf Verständnis und Programm aus den eigenen Reihen, denn überall wohnen Musiker, Künstler, Autoren und Menschen mit besonderen Fähigkeiten und Vorlieben für den eigenen Ort. Viele Gewerke brauchen jetzt Unterstützung. Werden auch Sie aktiv und lassen sie bitte Ihr Geld im Veedel. Beteiligen Sie sich zum Beispiel mit einem kleines Jazz-Konzert bzw. im Umkehrschluss besuchen Sie es und unterstützen Sie Künstler, damit diese überleben. Bieten Sie doch einmal Ihre Hilfe an zum Beispiel für Kinder oder speziell für unsere Senioren, sie waren so lange isoliert und freuen sich mit Sicherheit im kleinen Rahmen etwas zu erleben. Vorlesestunden im Seniorencentrum oder der Bücherstube, gemeinsames Malen in einer Gastwirtschaft oder die Kinderbetreuung auf dem Spielplatz in Kombination mit einem Fitness- Unternehmen oder Sportverein. Jetzt ist Kreativität gefragt, um jedes Veedel mit Leben zu füllen, denn lange waren die Einnahmen schlecht und viele Existenzen kämpfen weiter um die Wirtschaftlichkeit. Jetzt heißt es nicht meckern, sondern machen, wie gewisse Politiker immer sagen. Angedacht sind  25. Oktober sowie und der 8.November mit dem Tag des Veedels.  Bitte urteilen Sie nicht negativ, sondern seien Sie den Tagen positiv gestimmt. Wenn wir jetzt nicht zusammenhalten, werden wir am Ende alle die Verlierer sein.