Mehrere tausend Menschen beim großen Konzert in der Diakonie Michaelshoven der Bläck Fööss und Paveier

Sommer – Sonne und super Stimmung, so könnte man es ausdrücken in drei Worten, doch würde es der Veranstaltung „Open-Air-Konzert“ im Park von der Diakonie-Michaelshoven nicht gerecht, denn es war noch viel, viel mehr. Es war mit Abstand das größte, schönste und stimmungsvollste Nachbarschafts-Fest der letzten Jahre und jedem Gast war die Freude anzusehen. Dazu war es gelebte Inklusion in allen Generationen und zeigte, dass es geht – egal wie verschieden die Menschen waren. Denn im Park mischten sich alle und gemeinsam wurde ein wunderschöner Sommerabend bei Livemusik der Bläck Fööss und Paveier gelebt und ausgiebig gefeiert. So tummelten sich bereits am späten Nachmittag auf den zahlreichen Picknickdecken und an den aufgestellten Biertisch-Garnituren die heranströmenden Menschen und fieberten mit Freude dem großen Konzert entgegen. Meinte es Petrus auch anfänglich sehr gut mit der Wärme, war darauf alles vorbereitet: Große Getränkestände sorgten für Abkühlung und ein leckeres Eis war für viele Gäste ein großer Genuss. Auch bei der Auswahl der Speisen wurde an die Sommerhitze gedacht und so hatten die Sanitäter nur wenig zu tun. Auch stand der Sicherheitsdienst lediglich zur Information bereit, da sich dieses Fest auch in diesem Jahr von der besten Seite zeigte und es nicht einen negativen Ausfall gab. Denn beim kostenlosen 3stündigen Sommerkonzert steht das Barometer ausschließlich auf Freunde und so sangen, tanzen und spendeten die Menschen für die Kindern und Jugendlichen in Köln-Chorweiler, denen in diesem Jahr die Gelder zugutekommen. Im Seeberger Treff bekommen sie täglich für kleines Geld ein warmes Mittagessen und dafür wurde ordentlich in die Tasche gegriffen. Alles in allem ein sehr gelungener Abend und der Diakonie Michaelshoven sei Dank gesagt.