Menschensinfonieorchester mit neuen Songs

Konzert in der Südstadt im Vringstreff

Köln-Südstadt (epk). Das Menschensinfonieorchester unter der Leitung von Alessandro Palmitessa „ist wohl eines der ungewöhnlichsten Symphonieorchester Deutschlands“ (WDR). Es ist kein klassisches Orchester, sondern eine „Sinfonie“ von 20 Musikerinnen und Musikern aus Deutschland, Montenegro, Italien, der Türkei, Ungarn und aus Japan. Sie gehören verschiedenen Religionen an und kommen aus unterschiedlichen sozialen Schichten. In einem Workshop haben die Musiker neue Lieder komponiert und in Musik und Texten ihre persönlichen Themen und ihre Wurzeln einfließen lassen. Zum Abschluss präsentieren sie ihre neuen Songs mit den Titeln „Autobahn“ und „Wunderbar“ sowie weitere Titel in einem Abschlusskonzert am Donnerstag, 11. Juli, 20 Uhr, im Vringstreff e.V., Im Ferkulum 42. Der Eintritt kostet 10 Euro.

www.MenschenSinfonieOrchester.de