Morgens um 10:30 Uhr im Herzen von Rodenkirchen 

10 Männer in Berufskleidung stehen vor der Tür des Unternehmens Marc Schmitz, sie lachen, tauschen sich aus, rauchen ein Zigarettchen. Sieht aus wie eine Kaffeepause. Auf mein Anfragen, war es auch so.

Ein junger Mann erklärte mir, dass sie recht regelmäßig Schulungen haben.  Mal ginge es um jahreszeitliche Lehrgänge, wie jetzt vor der Winterzeit bezüglich Heizung und Kaminbau. Mal ging es um die neues Techniken und Produkte und mal darum, dass man Lücken aufarbeiten kann im Kollegen-Training.

Heute stand in dieser Gruppe Kaminbau auf dem Programm. Ein Kaminofen sähe nämlich nicht nur schön und edel aus, sondern diene in kalten Tagen auch als günstige Heizvariante. Dies seien aber nicht die einzigen Vorteile, die ein Kaminofen bietet. Kaminöfen können toll als Speicher- oder Dauerbrandofen genutzt werden. 

Heute hätten sie über die exakte Abmessung, Position, Standort und präzise Installation der Ofenrohrbestandteile gesprochen. Auch wie wichtig die Inspektion des Schornsteins und Böden vor Anschluss des Kaminofens sei und das bei entzündlichen Böden eine Kaminofen-Bodenplatte eingebaut werden müsse. Jetzt gleich ging es an das Thema Energiegewinnung und Umweltschutz. Ein Pelletofen und seine KW Leistung.

Für mich war wieder klar, wie wichtig ein guter Arbeitgeber ist und das ein Fachunternehmen halt einein Fachunterehmen ist.

(Text und leider nur ein Handy-Bild : Ute Schmidt)