Mobiler Bürgerdienst – Stadt startet Pilotprojekt

Service-Angebot der Kundenzentren in der Sparkasse KölnBonn in Rodenkirchen

Die Kundenzentren der Stadt Köln erweitern ihren Bürgerservice und bieten – vorerst im Rahmen eines Pilotprojektes bis 31. Mai 2023 – einen mobilen Dienst in den Räumen der Sparkasse KölnBonn in Rodenkirchen an. Bürger*innen haben dort an einem Tag in der Woche – nach vorheriger Terminvereinbarung – die Möglichkeit, z. B. Personalausweise und Reisepässe zu beantragen sowie melderechtliche Angelegenheiten zu erledigen. Dadurch wird das bereits bestehende Angebot der Kundenzentren um einen weiteren attraktiven und zentralen Standort erweitert.

Ab dem 13. Dezember 2022 werden zwei Mitarbeitende der Kundenzentren dienstags in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr im ersten Obergeschoss der Filiale der Sparkasse KölnBonn in Rodenkirchen, Maternusplatz 10, 50996 Köln, nach vorheriger Terminvereinbarung, die Anliegen der Bürger*innen bearbeiten. Termine können unter 0221 / 221-0 und unter Terminvereinbarung Online vereinbart werden. Für Ausweis- und Passangelegenheiten müssen Bürger*innen ein biometrische Passbild mitbringen. Gebühren können ausschließlich bargeldlos per Girocard (EC-Cash) bezahlt werden.

Stadtdirektorin Andrea Blome kündigt an:

Wenn das Pilotprojekt erfolgreich verläuft, werden wir unser Angebot auf weitere Standorte in den Kölner Veedeln ausdehnen. Unser Ziel ist es, die Leistungen der Kundenzentren näher zu den Kölner*innen zu bringen und ihnen dadurch kürzere Wege und einen besseren Service zu bieten.

Als Sparkasse KölnBonn freuen wir uns, wenn wir der Stadt und den Bürger*innen in Rodenkirchen bei ihren Meldeangelegenheiten helfen können. Viele sind ja auch Kund*innen der Sparkasse und so lassen sich zwei Erledigungen zeitsparend miteinander verbinden. Zudem sind wir in den Zeiten des Ressourcenschonens selbst daran interessiert, nicht belegte Büroflächen für eine Nutzung durch die Stadt zur Verfügung zu stellen, unterstreicht Angela Langen, Sparkasse KölnBonn, Bereichsleiterin Privatkunden Köln Süd/West.

(Text: Stadt Köln/ Simone Winkelhog)