Muttertag und große Feste

Bald heißt es Muttertag und Wonne- Monat Mai. Mit der Hoffnung auf Sonne und wärmere Temperaturen freuen wir uns, auf das, was kommt. So ist es in diesem Jahr ein ganz besonderes Fest, wenn die Zugvögel zurückkommen und die Bauern und Tierhalter nun ihr Vieh wieder auf die Wiesen bringen. Auch sind wir froh, wenn es der April, April, der weiß nicht, was er will, einsichtig ist. Im Frühling wird es bunt, die Vögel zwitschern, es wird fleißig (im kleinen Rahmen) gefeiert und geheiratet. Wird es in diesem Jahr auch weiter alles etwas anders sein, sind die Menschen sehr einfallsreich geworden. Plakate mit einem lieben Gruß auf Abstand, Gasballons mit einer Nachricht und postalische Paketsendungen gehören wohl jetzt weiter dazu. So habe sich manche Geschäfte tolle Sachen einfallen lassen. Themen-Boxen zum Muttertag, Lieferdienst mit kleinen Überraschungen zu Geburtstagen und speziell angefertigte Gegenstände für das große Hochzeitsfest sind überall zu sehen. Ganz Pfiffige machen aus dem ganzen Schlamassel jetzt ganz besondere Feste. So erfährt man von immer mehr Menschen die einen wahren Auto- oder Fahrrad-Korso planen, um andern eine Freude zu machen. So fahren Kinder zum Beispiel die Familienmitglieder ab und bringen selbstgemachte Geschenke. Denn das Frühjahr ist die Zeit von Traditionen. Tanz in den Mai zu zweit mit Musik vor der Tür, das musikalische Maiwecken der Gesellschaften und das Osterfest im „Freien“ wird wohl in diesem Jahr ganz besonders sein. Die Ideen sind zum Teil ganz großartig. So sieht man immer mehr, dass zum Beispiel Hochzeitsgäste die Fahrtstrecke des Brautpaares säumen und kleine Etappen-Stopps organisieren. Auch flattern Einladungen ins Haus, in denen zu einem gemeinsamen Eiersuchen auf Abstand eingeladen wird, mit einem Essen unter freiem Himmel. Manche Familien und Freunde machen daraus richtig tolle Events, die bis auf den kleinsten Punkt genau geplant sind, damit es weiter sicher bleibt. Und so merkt man mal wieder, wie wichtig die Unternehmen vor Ort sind, denn sie helfen, wo sie können. Das beginnt beim Fachhandel und endet bei der Gastronomie. Aus jedem Fest kann etwas besonderes gemacht werden, auch wenn wir nicht im großen feiern dürfen. Der Karneval, der Valentinstag und die gesamten vergangenen Monate haben es gezeigt, dass zusammen Vieles möglich ist. Emotionen, bleibende Eindrücke und wundervolle Erlebnisse sind nicht von der Masse abhängig, sondern nur von der Qualität.