Neues „Servicebüro Film- und Fernsehproduktion“

Oberbürgermeisterin Reker will Medienstandort Köln stärken

Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat entschieden, wieder eine Anlaufstelle für  Produktionsunternehmen einzurichten. Das „Servicebüro Film- und Fernsehproduktion“ war bis 2019 Ansprechpartner für Anfragen bzgl. Dreharbeiten und wird diese Arbeit wieder aufnehmen. Es soll die unterschiedlichen Fragen und Kontakte zu den diversen städtischen Dienststellen koordinieren und unterstützt somit die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen und der Verwaltung.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker:

Es vergeht kein Tag, an dem die Zuschauer*innen in Deutschland nicht Film- oder Fernsehangebote sehen, die in Köln produziert wurden, ob im linearen Fernsehen, den Mediatheken oder auf einer Streamingplattform. Köln hat als Medienstandort eine Spitzenposition in Deutschland. Mit der Einrichtung des Servicebüros und der Neuausrichtung der Stabsstelle Events, Film und Fernsehen stärken wir die Bedeutung Kölns und positionieren uns zudem als drehfreundlicher Produktionsstandort.

Verbunden ist diese Vielzahl an Produktionen mit hohem organisatorischem und technischem Aufwand für die Dreharbeiten. Tag für Tag wird auch im öffentlichen Straßenland an vielen Stellen in Köln gedreht und die Anforderungen werden immer größer. Um Köln als Produktionsstandort zu sichern und auch zukünftig Dreharbeiten unter den veränderten Rahmenbedingungen aufgrund der Mobilitätswende, den veränderten Bedürfnissen im öffentlichen Straßenland und den Aspekten der Nachhaltigkeit durchführen zu können, ist das Servicebüro Anlaufstelle für die unterschiedlichen Produktionen. So können viele Fragen im Vorfeld geklärt und eventuelle Problemfälle frühzeitig gelöst werden.

Das „Servicebüro“ wird auf Grund von Synergieeffekten organisatorisch in der dann neu aufgestellten Stabsstelle Events, Film und Fernsehen im Amt der Oberbürgermeisterin angebunden und wird spätestens Anfang 2023 seine Arbeit vollumfänglich aufnehmen.

Köln ist der wichtigste Standort für Film- und Fernsehproduktionen in Deutschland. Jeden Tag werden in Köln Filme für Kino und Fernsehen, Serien für Fernsehsender und Streamingplattformen, ShowsComedy oder Dokumentationen produziert, ein großer Teil davon durch in Köln sitzende Unternehmen. Mit dem WDR als größtem öffentlich-rechtlichen Sender in der EU und RTL Deutschlands erfolgreichste private Sendergruppe in Deutschland sind zwei der wichtigsten Fernsehanbieter in Köln zuhause. Zudem verfügt Köln unter anderem mit der Internationalen Filmschule (IFS) und der Kunsthochschule für Medien (KHM) über renommierte Ausbildungseinrichtungen. Auch das Mediengründerzentrum NRW, das Filmbüro NW und der Film-und Medienverband NRW haben ihren Sitz in Köln.

Die zuständigen Gremien wurden darüber heute informiert.

(Text: Stadt Köln/ PI/ Alexander Vogel)