Und der Nikolaus kam ins Haus und zwar ins Maternus Seniorenzentrum auf der Hauptstraße in Köln Rodenkirchen. Ausgesendet wurde er von der Weisser Rheinbogen Stiftung (www.weisser-rheinbogen-stiftung.de) und im Gepäck hatte er zahlreiche hochwertige Geschenke für die bedürftigen Senioren des Hauses. Die Haus-Engelchen hatten im Vorfeld zahlreiche Wünsche gesammelt: Eine warme Jacke, ein Parfüm, eine Packung Pralinen, einen Gutschein für den öffentlichen Handel zur Erfüllung von ganz persönlichen eigenen Wünschen, ein Pullover, selbst ein Päckchen Zigaretten war dabei. Friedhelm Brodesser (Vorstand): „Es ist uns ein hohes Anliegen den Menschen ein Lächeln zu zaubern und was gibt es da Schöneres als es über den Nikolaus zu tun.“ Und so freuten sich nicht nur die mobil Bewohner, die im Restaurant des Hauses zusammen kamen, sondern auch die Bettlägerigen. Der Nikolaus ging nämlich von Bett zu Bett und durfte hoch emotionale und wunderschöne Momente einfangen. „Es war sehr bewegend, strahlende Augen und manchmal auch ein Tränchen flossen, als ich das Zimmer betrat“, berichtete der heilige Mann im nachhinein.

Wieder einmal ein großartiges Projekt der Weißer Rheinbogen Stiftung mit Engagement und Herz.

Mit Freude zu helfen bei sozialen und kulturellen Projekten in den Gemeinden des Weißer Rheinbogens, Rodenkirchen, Weiß und Sürth ist nämlich das Anliegen der Stifter. Deshalb haben sie im Dezember 2011 die „Weißer Rheinbogen Stiftung“ ins Leben gerufen.

Von Anfang an stand der Gedanke, den Menschen in der Region des „Weißer Rheinbogen“ humanitäre Hilfe zu leisten im Vordergrund. Es werden soziale Projekte in Rodenkirchen, Weiß und Sürth gefördert bzw .eine Anschubfinanzierung zur Verfügung gestellt. Die Stiftung hat sich auf folgende Zielgruppen fokussiert:

  • Kita- und Grundschulkinder
  • Freizeitgestaltung für Jugendliche
  • Menschen mit Behinderungen
  • Hilfsbedürftige Menschen und Familien
  • Senioren

Damit die Hilfe so effizient wie möglich gestaltet werden kann, ist die Stiftung auf die Unterstützung angewiesen. Wer durch eine Zustiftung oder aber auch durch eine Spende helfen möchte, kann sich gerne melden. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 02236-62898 oder E-Mail: stiftungwrs@gmail.com

Die Stiftung wird übrigens geleitet vom Vorstand Willi Esser und bedient sich weiterer Personen, die alle ehrenamtlich für die Ziele der Stiftung arbeiten.