Bild: Ralf Perey

„Setzt ein Zeichen für den Fastelovend und schmückt Eure Fenster, Türen, Balkone – überall da wo Platz für ein wenig Frohsinn ist, mit der der kunterbunten Veedelsfahne!“
So warben die rund 21 Vereine der „neuen“ karnevalistischen Gemeinschaft im Kölner-Süden um die Aufmerksamkeit aller interessierten Bürger*innen im Veedel.
Ziel & Zweck: die Fahne für den Fastelovend em Veedel „hochhalten“ und möglichst viele Spendengelder sammeln.
Gesagt – getan – nach offiziellem Verkaufsstart dauerte es nur wenige Tage bis vermeldet werden musste: AUSVERKAUFT.
Somit dürfen sich schon jetzt die ausgewählten Empfänger der Spenden (Hospiz Rondorf, Lebenshilfe Rodenkirchen, Förderverein krebskranke Kinder Köln, Tierheim Zollstock) auf üppige Schecks freuen – die endgültige Spendensumme soll Ende Februar bekannt gegeben werden.
„Unser Projekt hat sich sehr schnell rumgesprochen und die Beteiligung war einfach riesig“, so einer der Organisatoren, Marcus Becker.
Neben den vielen kunterbunten Veedel Fahnen wurden auch große Flaggen produziert, die symbolisch den Zochweg auf der Hauptstrasse und Maternusstrasse darstellen.
Auch öffentliche Fahnenmasten, z.B. am Rathaus sind nun kunterbunt geschmückt und verleihen dem Veedel besonderen Fastelovend-Glanz.
Ein tolles Projekt einer starken Gemeinschaft das mitunter auch 2022 wieder umgesetzt wird.

Bild: Ralf Perey

Nur Zesamme das sind: KG Kapelle Jonge Weiß, Knobelbröder, KG Flägelskappe Sürth, KG Löstige Öhs, KG Der Reiter, KG Köln-Rodenkirchen, GRKG, Sackjeseechter, Botterblömcher, Traumpänz, Ehrensenat Kapelle Jonge, Dorfgemeinschaft Weiß, Treffpunkt Rodenkirchen, Pumps op jöck, Schwimmbotze, Pänz us Roki, Löstige Wiever St. Georg, Stammtisch ehemaliger Dreigestirne, Jecke Stöpsel, Büttche Bunt, Fründe von 1995, Festkomitee Rodenkirchener Karneval.