Ehrenamtspate ist Moderator Ralph Caspers – Instagram Live-Talk am 27. Januar

Mit großem Einsatz gestalten zahlreiche ehrenamtlich Tätige in Köln ein aktives gesellschaftliches Miteinander und engagieren sich für das Wohl anderer. Der Ehrenamtspreis „KölnEngagiert“ möchte den Blick bewusst auf dieses ehrenamtliche Engagement der vielen Aktiven richten, es würdigen und fördern. Der Ehrenamtspreis „KölnEngagiert“ wird in diesem Jahr bereits zum 21. Mal ausgeschrieben.  

Auch in diesem Jahr konnte wieder eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens als Ehrenamtspate gewonnen werden, der die Stadt tatkräftig dabei unterstützen wird, in der Öffentlichkeit für das ehrenamtliche Engagement zu werben und die Menschen in Köln zum Mitmachen aufzurufen. Es ist Ralph Caspers, der erfolgreich als Autor und Moderator arbeitet und sich in vielen Bereichen ehrenamtlich engagiert.  

Seit November 2011 ist Ralph Caspers einer der deutschen Botschafter der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Diese verfolgt das Ziel, mehr Menschen für die Natur zu begeistern und für den Erhalt der biologischen Vielfalt zu motivieren (www.undekade-biologischevielfalt.de).  

Außerdem unterstützt er als Botschafter das Wahlprojekt „Kinder- und Jugendwahl U18“, bei dem Kinder und Jugendliche vor Landtags- oder Bundestagswahlen ihre Stimme abgeben können und so an die Themenbereiche Politik, Wahlen und Demokratie herangeführt werden sollen (www.u18.org/willkommen).  

Ralph Caspers ist noch in weiteren Bereichen ehrenamtlich aktiv, zum Beispiel engagiert er sich als Botschafter für den Deutschen Kinderhospizverein e.V. und ist Schirmherr der Kinderoper Köln.  

Im Dezember 2019 erhielt Ralph Caspers das Bundesverdienstkreuz am Bande für sein Engagement für die Bildung. Die ehrenvolle Auszeichnung erhielt er für seine langjährige Arbeit bei den hochwertigen Formaten „Wissen macht Ah!“, „Die Sendung mit der Maus“ und „Quarks“.  

Ehrenamtspate Ralph Caspers:  

In Köln gibt es eine Vielzahl engagierter und motivierter Menschen. Ich begrüße es sehr, dass der Ehrenamtspreis diesen Menschen, die sich für andere und für unsere Stadt einsetzen, Aufmerksamkeit, Anerkennung und Anregung geben will, denn wie schon ein altes Sprichwort sagt: „Die Menschen, nicht die Häuser, machen die Stadt!

In einem Instagram Live-Talk am 27. Januar 2021 um 11 Uhr wird Oberbürgermeisterin Henriette Reker gemeinsam mit Ralph Caspers den Startschuss für die Auslobung des Ehrenamtspreises geben. (Instagram-Account der Stadt Köln: @stadt.koeln, #KölnEngagiert).  

Oberbürgermeisterin Henriette Reker betont:

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig dieser gesellschaftliche Zusammenhalt in unserer Stadt ist. Ohne die Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in der Nachbarschaftshilfe, bei der Betreuung von Notleidenden und Risikogruppen oder auch beim Aufbau von Corona-Teststationen wäre unsere Gesellschaft wesentlich ärmer. Was wir hier seit letztem Jahr erlebt haben, ist ein großer Akt der Solidarität! Aber nicht nur in Krisenzeiten können wir auf das ehrenamtliche Engagement der Kölnerinnen und Kölner zählen. Das Ehrenamt in Köln ist allgegenwärtig: 220.000 Menschen setzen sich in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl ein.  

Seit letztem Jahr ist der Miteinander-Preis für Demokratie und Vielfalt fester Bestandteil des Kölner Ehrenamtspreises. Köln ist geprägt von einer multikulturellen Gesellschaft. Viele sind ehrenamtlich aktiv. Dies wird jedoch von der Öffentlichkeit bislang wenig wahrgenommen. Mit diesem Preis möchte die Stadt deren Anteil an der Gestaltung des städtischen Gemeinwesens entsprechend würdigen. Unter dem Titel „Eine Frage der Ehre“ können sich Kölner Schulen bewerben, die sich im Klassen-, Gruppen- oder Schulverband für eine gute Sache engagieren.  

Der Ehrenamtspreis 2021 ist mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 13.000 Euro ausgestattet. Annahmeschluss für Bewerbungen und Vorschläge ist der 1. April 2021. Die Preise werden unter dem Vorsitz der Oberbürgermeisterin von einer unabhängigen Jury vergeben, die unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche repräsentiert.   Oberbürgermeisterin Henriette Reker ehrt alle Preisträgerinnen und Preisträger im Rahmen eines Empfangs am 22. August 2021 im Rathaus.  

Informationen zum Ehrenamtspreis „Köln Engagiert 2021“ erhalten Interessierte im Internet unter www.ehrenamt.koeln und bei der Kommunalstelle zur „Förderung und Anerkennung Bürgerschaftlichen Engagements“ (FABE) im Büro der Oberbürgermeisterin, wo auch die Bewerbungsunterlagen erhältlich sind. Als Ansprechpartnerin steht dort Susanne Kunert telefonisch unter 0221 / 221-23190für Fragen zur Verfügung. EhrenamtJugendwahl U18Stadt Köln auf Instagram

(Text: Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Sabine Wotzlaw)