Kein Sommerfest, keine Karnevalsparty und der Zug steht auch noch in den Sternen. Doch die Karnevalsgesellschaft Löstige Öhs Rondorf e.V. wären nicht einer der größten Traditionsverein der Altgemeinde, wenn sie sich nicht immer wieder etwas für Ihre Mitglieder und Freunde einfallen lassen würden.
Ralf Schliffer, Präsident der Öhs und ein leidenschaftlicher Karnevalist, „bedingt Corona musste unser beliebtes Sommerfest an der Kirche ausfallen, auch die Zukunft im großen Rahmen ist noch ungewiss. Das konnte ich nicht einfach so hinnehmen, darum habe ich zusätzlich zu unseren monatlichen Stammtischen zu „Öhs and Friends“ geladen und die Resonanz war großartig. Die 100 Plätze waren schnell vergeben, selbst die Plätze für Selbsteinlader waren besetzt“ lächelt Schliffer charmant.

111 Gäste waren es genau, die gesellig auf Abstand und Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen fröhlich feierten. Was viele Gäste im Vorfeld nicht wussten, selbst für zwei Programmpunkte hatten Ralf Schliffer und Bernhard Huckelmann (genannt Hucky ) gesorgt. Oli Blum bot mit einem Potpourri der aktuellen Karnevals- Songs für eine karnevalistische Stimmung und sein Vater Hannes Blum der nur eine Stunde später auftrat, steigerte mit bekannten Klassikern die Stimmung im sitzen, so das sich alle Gäste am Ende des schönen Sommerabends einig waren: „Das hat richtig gut getan.“ Auch Ellie Wijmann war sichtbar berührt. Die ehrenamtliche Fotografin wurde als Ehrengast geladen und war extra aus Holland angereist um ihre Kölner Freunde noch einmal zu sehen und natürlich hat sie, wie es für Ellie üblich ist, das Fest im Foto festgehalten. „Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit und doch war es dieses Mal etwas ganz besonderes für mich. Nicht nur das alle Kosten des Abends für mich übernommen wurden, auch ein Hotelzimmer wurde mir unentgeltlich zur Verfügung gestellt, damit ich nachts nicht zurück fahren muss. Dafür kann ich den Öhs und Tim Scheer nur Danke sagen.“
Wie es im Karneval in der Altgemeinde Rodenkirchen in Zukunft weitergeht weiß keiner, doch freuen sich viele Karnevalisten schon jetzt aufdie Pripro im Satory, wenn es wieder heißt „wenn et wenn et Trömmelche jeht-Dann stonn mer all parat.“