Offene Bücherschränke – eine Bereicherung für jedes Stadtgebiet

Offene Bücherschränke – eine Bereicherung für jedes Stadtgebiet

Nach Meschenich, Rodenkirchen, Sürth und Weiß hat nun auch Zollstock einen Offenen Bücherschrank von www.urbanlife-eg.de. Das Stadtmöbel steht nun am Südfriedhof und wurde in kürzester Zeit angenommen und es ist richtig was los. Das Prinzip ist einfach: Der eine stellt ein möglichst aktuelles Buch hinein und eine andere wildfremde Person nimmt es sich irgendwann heraus. „Booksharing“ liegt voll im Trend. Bereits nach einer Woche sind Großteil der Bücher aus dem Schrank entnommen und haben einen neuen Inhaber. „Bücherschränke sind toll“, so Jasmin Dubla. Nach eigenen Worten kommt sie sehr regelmäßig und tauscht sich im wahrsten Sinne des Wortes am Bücherschrank aus. „Oft weiß ich vorher nicht, was ich danach lese. Denn das Angebot ist natürlich nicht beständig, dafür sehr abwechslungsreich und immer ein Abenteuer,“ so die 39jährige. Dazu kommt, die Offenen Bücherschränke entwickeln sich immer mehr zu einem Treffpunkt und immer wieder finden daran kleine Veranstaltungen von der „Stiftung Neuer Raum“ statt. Kostenlose Lesungen, Theater, Musik im öffentlichen Raum entwickeln sich immer mehr zu einem neuen Format in unserer Stadt. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe „KÖLN liest“ finden Sie auf www.stiftung-neuer-raum.de.