Opernklänge in der Stadtbahn

Eine musikalische Überraschung erlebten die Fahrgäste in einem Zug der Stadtbahnlinie 1 am gestrigen Sonntagnachmittag: Zwei Akteure der Kinderoper Köln unterhielten im Kostüm die Menschen mit Liedern aus der Oper „Marla, die Maifliege“, die am Samstag im StaatenHaus Köln als Auftragswerk der Oper Köln uraufgeführt wurde und nun in zahlreichen Kölner Kitas für die 3-6jährigen gespielt wird. Sängerin Ruth Häde und Akkordeon-Spieler Ralf Gscheidle, der gleichzeitig Komponist des Werkes ist, wurden für ihre Darbietungen in der sehr gut besetzten „Kinderoper-Bahn“ mit viel Applaus belohnt. Eigentlich sollte die Aktion schon kurz nach der öffentlichen Vorstellung der zum 25jährigen Jubiläum der Kinderoper Köln gestalteten Bahn im vorigen Jahr stattfinden – aber die Corona-Pandemie hatte das damals verhindert. KVB-Vorstandsvorsitzende Stefanie Haaks, Opernintendantin Dr. Birgit Meyer und Brigitta Gillessen, Leiterin der Kinderoper Köln, freuten sich daher sehr, dass die musikalische Aktion wenige Wochen vor dem Ende von Meyers Amtszeit noch realisiert werden konnte.
In der Kinderoper Köln feierte am Wochenende zudem auch die Produktion „Pünktchen und Anton“ Premiere. Weitere Informationen unter www.oper.koeln

(Text&Foto: Kölner Verkehrs-Betriebe AG-map-)