#diesmalanders

Die KG Köln-Rodenkirchen hatte am vergangenen Sonntag zu Ihrem traditionellen
Orden- und Uniformappell eingeladen – #diesmalanders.
Aufgrund der aktuellen Umstände rund um Corona hatte sich der Vorstand dazu entschieden sich den Bedingungen einfach anzupassen und einen Plan B zu realisieren.
Gesagt getan – der Mitgliederbetreuer, Torsten Grüske, packte unter Einbezug von Pänz & Familich 120 „Erste-Hilfe-Fastovend-Pakete“.
Ausgestattet mit Konfetti, Luftschlangen, Luftballons und Desinfektionsmittel thronte in
der Mitte des Paketes das eigentliche Herzstück – ein versiegelter Briefumschlag mit dem neuen Sessionsorden der KG.
Auf dem Postweg gelangten die Pakete rechtzeitig zu allen Mitgliedern nach Hause.
Darüber hinaus durfte sich jedes Mitglied bei Getränke Duschat ein gut gekühltes Six- Pack (lecker Kölsch) abholen.
Pünktlich um 11:11h begrüßte der Präsident, Marcus Becker, dann in Uniform aus seinem Wohnzimmer alle anwesenden Mitglieder im KG Zoom Room – fast 100 Mitglieder (der 120) hatten sich zusammen gefunden und lauschten aufmerksam den Worten des Präsidenten.
Besonders freute sich der Präsident über die anwesenden Pänz – und im besonderen mit Stolz über den designierten Bauern des Kölner Kinderdreigestirns, Leopold Enderer, der mit großem Jubel und Applaus von der gesamten KG gefeiert wurde.
Und dann legte der Präsident auch direkt mit der Vorstellung und Premiere des neuen Sessionsordens los, und erläuterte Hintergründe und Deutung der Abbildungen auf dem prächtigen Orden. Herzensangelegenheit war/ist dem Präsidenten dann die Verleihung des offiziell 1. Ordens der Session, der traditionell immer einem besonderen Menschen verliehen wird. In diesem Jahr ging diese Ehrung an Elfriede Zorn, Frau unseres viel zu
früh verstorbenen Ehrenmitgliedes, Wolfgang Zorn.
Traditionell ging es dann auch Schlag auf Schlag weiter – wie in jedem Jahr brachte kein anderer als JP Weber – live zugeschaltet – die KG in den Fastelovend Modus – Balsam für die Seele.
Auch JP Weber wurde selbstverständlich im Vorfeld per Päckchen mit dem Orden versorgt, den er dann mehreren Zugaben „verliehen“ bekam und sich mit sehr lobenden und dankenden Worten verabschiedete.
Es folgte eine mitreißende und tiefgehende Grußbotschaft des designierten Kölner Dreigestirns, Prinz Sven I., Bauer Gereon und Jungfrau Gerdemie.

Jetzt startete der eigentliche Appell, zu dem sich der Präsident Verstärkung in Form seines neuen Kommandanten, Yannick Müller, holte.
Einzeln wurden die Mitglieder nun vorgestellt und die Uniform mit kritischem Blick des Kommandanten abgenommen. Hier und da und nicht zu knapp füllte sich das KG Sparschwein mit Strafgeldern wegen z.B. fehlenden Schulterklappen, falscher Hose oder gar Pantoffeln statt KG Schuhe.


Jedes Mitglied bekam dann den Orden „überreicht“ – und auch hier wurde streng auf das Siegel des Briefumschlages geachtet – allzu neugierige Mitglieder bezahlten Ihre Ungeduld mit einer üppigen Bierspende.
Zum Abschluss des Orden- und Uniformappells gab es dann noch eine musikalische Überraschung – Wolfgang Vesper, selbst Mitglied der KG, sorgte mit kölschen Klassikern auf der Gitarre und per Gesang für Gänsehautstimmung.
Die Begeisterung und Stimmung war bei allen Mitgliedern enorm, als erste Reaktionen auf diesen Orden- und Uniformappel – anders, aber dennoch ein gemeinschaftliches Jeföhl mit ganz viel Fastelovend em Blood.
Nur Zesamme sin mer Festelovend!

nurzesammesinmerfastelovend #kölnerkarneval #kgkölnrodenkirchen #Altgemeinde

veedelliebe #ordenunduniformappell #festkomiteekoelnerkarneval #diesmalanders

alaaf

Die KG Köln-Rodenkirchen von 2014 e.V. ist Mitglied im Festkomitee Kölner Karneval und vereint aktuell über 120 Mitglieder.
Neben der Förderung von Brauchtum und Tradition steht soziales Engagement an oberster Stelle. So konnten bereits zahlreiche Institutionen und Projekte gefördert werden.
Unverkennbar ist der hellblaue Gehrock und das rot weiße Ringelshirt mit dem sich die KG auf vielen Anlässen präsentiert.
Foto: Festkomitee Kölner Karneval