´Starke Veedel – Starkes Köln´

Das neue Quartiersbüro im Viertel wurde heute in der Thomaskirche Meschenich von Bezirksbürgermeister Mike Homann feierlich eröffnet.

Die Leiterin des Amtes für Stadtentwicklung und Statistik, Brigitte Scholz, und die Quartiersmanagerinnen Verena Aurbek und Corinne Joppien begrüßten die zahlreichen Gäste aus Meschenich und dem Stadtbezirk Rodenkirchen herzlich. Anschließend gingen die Anwesenden gemeinsam zum neuen Quartiersbüro, An der Fuhr 1, zentral neben dem Gemüseladen und der Apotheke gelegen.

Im November 2019 hat das Quartiersmanagement in Köln-Meschenich seine Arbeit aufgenommen. Es soll in dem so genannten ´Soziale Stadt-Gebiet Meschenich´ die Maßnahmen aus dem Programm ´Starke Veedel – Starkes Köln´ begleiten, die lokalen Akteure besser vernetzen und die Bewohnerinnen und Bewohner zur aktiven Mitarbeit animieren. Zudem betreut das Quartiersmanagement den Verfügungsfonds, aus dem gezielt Projekte für das Veedel finanziert oder bezuschusst werden können. Derzeit stehen in dem Fördertopf rund 79.000 Euro für Projektideen zur Verfügung.

Hintergrund: Die Stadt Köln schöpft mit dem Programm ´Starke Veedel – Starkes Köln´ die Möglichkeiten der aktuellen EU-Förderperiode aus und beteiligt sich an dem Aufruf ´Starke Quartiere – Starke Menschen´ des Landes Nordrhein-Westfalen. Ziel der Stadt ist es, mit einem integrierten Ansatz verschiedene Handlungsbereiche zusammenzubringen und die Lebenssituation der Menschen vor Ort spürbar zu verbessern. Für die Umsetzung werden verschiedene Fördertöpfe genutzt: Schwerpunkte bilden der Europäische Sozialfonds, der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung und die Städtebauförderung. Weitere Informationen zum Programm sind zu finden unter dem Link unten.

https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/stadtentwicklung/starke-veedel-starkes-koln

(Text und Foto: Dieter Maretzky/ Rodenkirchener Bürgervereinigung)