Ramon Ademes wurde im Herzen von Köln geboren im Severinsklösterchen

Bild könnte enthalten: 1 Person

Foto:privat

Wer sind Sie? Erzählen Sie uns bitte etwas über sich.

Mein Name ist Ramon Ademes und wurde im Herzen von Köln im Severinsklösterchen geboren. Ich betreibe seit 25 Jahren eine Sicherheitsfirma, bin mittlerweile Schauspieler bei „Unter Uns“ auf RTL und als Partysänger unterwegs. Meine Herzensangelegenheit ist mein Verein „Kölsche Kraat hilft e.V.“, wo ich es mir zu Aufgabe gemacht habe mich um Kinder zu kümmern, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Ich unternehme mit Kindern aus Köln und Aachen mehrmals im Jahr viele Dinge um ihnen schöne Tage zubereiten.

 

Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen

Foto: Privat

Was verbindet Sie mit dem Kölner Süden?

Der Kölner Süden ist mein Leben! Ich habe schon immer hier gewohnt und bin hier groß geworden. Meine Eltern hatten 15 Jahre lang eine Metzgerei in der Mainzerstraße im Kölner Süden.

 

Wo ist Ihr Lieblingsveedel und warum?

Das Severinsveedel (Vringsveedel) ist mein Lieblingsviertel. Die Menschen dort sind alle sehr nett und aufgeschlossen. Allerdings geht dieser Flair nach und nach verloren…

 

Was können Sie zur Vergangenheit im Kölner Süden sagen?

Im Kölner Süden gab es früher viel mehr kleine Geschäfte und viele Urkölner. Zu viele Zuwanderer machen dies kaputt.

 

Sind Sie ein Karnevalsfreund, mögen Sie die fünfte Jahreszeit und verkleiden Sie sich? Wenn ja als was…

Nein, wenn man so lange im Sicherheitsdienst tätig ist feiern die anderen, was ich auch ganz gut so finde.

 

Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Foto:privat

Sind Sie in einem Verein oder engagieren sie sich ehrenamtlich?

Ja habe den Verein „Kölsche Kraat hilft e.V.“ 2013 gegründet um mich um sozialschwache Kinder zu kümmern. Dafür wird hier in Köln leider viel zuwenig gemacht.

Bild könnte enthalten: 21 Personen, Personen, die lachen, Himmel, im Freien, Natur und Nahaufnahme

Foto: Privat

 

Wo finden Sie es richtig schön im Kölner Süden? Wo halten Sie sich gerne auf?

Sehr gerne sitze ich draussen und dann am liebsten alles um den Chlodwigplatz herum oder in Rodenkirchen am Rhein.

 

Was gefällt Ihnen im Kölner Süden überhaupt nicht? Was nervt?  Wo sind für Sie Schandflecke?

Der grösste Schandfleck ist mittlerweile der Eigelstein; nur noch Bulgaren dort. Die Severinstraße geht auch leider kaputt. Nur noch „Billigläden“ dort zu finden. Ich sagte ja schon dass der kölsche Flair verloren geht.

Wo ist Ihr Lieblingslokal und warum?

Mein Lieblingslokal zum Essen gehen ist der Spanier „La Guitara“ in der Alteburgerstraße. Seit 50 Jahren ein Familienbetrieb und immer sehr lecker.

Was fehlt Ihnen im Kölner Süden?

Mehr soziale Einrichtungen für Kinder.

Und was finden Sie ist einzigartig hier?

Wir haben den Grüngürtel, den Rhein und den Forstbotanischen Garten, Zoo, Kölner Dom usw. Zu viel tolles zum aufzählen, denn die Auswahl in Köln ist sehr groß.

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Sonnenbrille, Himmel und im Freien

Foto:privat

 

Über wen, würden Sie gerne etwas aus dem Kölner Süden erfahren?

Es gibt keinen über den ich etwas erfahren möchte, denn ich könnte selbst viel erzählen.

Welche Worte würden Sie gerne den Menschen mit auf den Weg geben?

Der Reichtum im Leben ist kein Geld sondern unsere Gesundheit.