Ergebnispräsentation nur über das Internet und die Medien 

Die Stadt Köln meldet eine Rekordbeteiligung bei der Kommunalwahl. Zwei Tage vor dem Wahlsonntag, 13. September 2020, sind bereits 212.677 Wahlbriefe mit den ausgefüllten Stimmzetteln im Wahlamt wieder eingegangen.

In den letzten Tag gingen pro Tag zwischen 30.000 und 40.000 Wahlbriefe ein. Offen sind derzeit noch 39.000 Briefwahlumschläge, die zwar an die Wahlberechtigten schon rausgegangen aber noch nicht wieder zurückgekommen sind. Das sind absolute Rekordzahlen.

Bei der Kommunalwahl 2014 waren nur knapp über 140.000 Briefwahlstimmen in das Ergebnis eingeflossen.

Aus Infektionsschutzgründen muss die Stadt Köln in diesem Jahr auf eine öffentliche Präsentation der einlaufenden Wahlergebnisse verzichten. Stattdessen wird in diesem Jahr das Informationsangebot über das Internet www.stadt-koeln.de und die Social Media Kanäle der Stadt Köln ausgeweitet. Dort fließen ab 18 Uhr die ausgezählten Ergebnisse der 800 Stimmbezirke und auch der Briefwahlbezirke ein.

Das Historische Rathaus wird in diesem Jahr ausschließlich als Medienzentrum genutzt.

(Text:Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Inge Schürmann)