Wer kennt das nicht!? Wenn Gegenstände im Haushalt defekt sind, werden sie weggeworfen. Viel zu selten versuchen wir die Dinge, die nicht mehr einwandfrei funktionieren, zu reparieren. Das verursacht viel Müll und immer weiteren Konsum. Und genau das möchte die Philippus-Gemeinde ändern: mit einer Repair-Initiative.

Die Idee dahinter: Einmal im Monat treffen sich Menschen, die etwas zu reparieren haben mit Menschen, die gerne handwerken, nähen, tüfteln und ausbessern. Gemeinsam werden dann die Dinge repariert, die sonst im Müll landen würden.

In diesem Jahr wird es noch drei Treffen im Gemeindehaus, Albert-Schweitzer-Str. 3-5 geben:  

Dienstag, 12.10. von 18-20 Uhr

Dienstag, 16.11. von 18-20 Uhr

Dienstag, 07.12. von 18-20 Uhr.

Zur besseren Planung wird um vorherige Anmeldung gebeten – am besten per Mail mit kurzer Info über das, was repariert werden soll.

Ansprechpartner sind:
holger.geissler@ekir.de oder
axel.wolf@ekir.de

Die Teilnahme ist kostenlos. Es gilt die 3G-Regel – mitmachen dürfen aktuell nur immunisierte oder getestete Personen. Außerdem gelten die verordneten Abstands- und Hygiene-Regeln.

(Text und Bild- Josef Fuchs)