Wolfgang Höppener „Static Dynamic“ – Die Kunst der Stahlstifte

 

 

Die Idee. Der Entwurf. Der erste Hammerschlag auf den Kopf eines Stahlnagels hallt durch das Atelier von Wolfgang Höppener.

So beginnt der studierte Kölner Architekt und Künstler, Jahrgang 1975, seine Werke „Static Dynamic“.

„Static Dynamic“ steht für das statische Sein eines Stahlnagels, in Verbindung mit der Anordnung seinesgleichen und der daraus möglichen entstehenden Dynamisierung.

Der Künstler erschafft Formen und Figuren auf nüchterner, weisser Leinwand, die Menschen berühren sollen.

„Kunst ist emotional und der persönliche Ausdruck des Schaffenden zum Betrachter. Weitaus mehr als nur die kreative Visitenkarte eines Menschen“ so Höppener. Den Weg zur Kunst fand der Architekt über seine Künstler – Ehefrau, Andrea Wycisk , www.andreawycisk.de, die schon seit vielen Jahren in der Kunst arbeitet, sein Talent erkannte und ihn motivierte, seine Kreativität den Menschen zu zeigen. Der gebürtige Aachener ist oft in der Tischlerwerkstatt seines Vaters anzufinden, die er als Atelier für seine Kunst nutzen darf. „Ich arbeite hier in der 3. Generation, jedoch nicht wie sein Vater oder Großvater, sondern anders. Als Kind habe ich hier mit meinem Opa gebastelt, heute bin ich an gleicher Stelle anderweitig kreativ unterwegs.“ Wenn der Feierabend in der Tischlerei einbricht, die Maschinen schweigen, ist er allein und arbeitet oft bis tief in die Nacht. Hammerschläge hallen durch sein Atelier, Schlag für Schlag. Jeder Nagel findet seine Position auf der Leinwand. „Ich möchte mit meiner Kunst die Menschen packen, sie zum Anhalten und zu einem Statement bewegen“, was ihm meistens gelingt. Verglichen wird er des Öfteren mit dem großen Günther Uecker, was ihm sicherlich schmeichelt. „Ich würde mir nicht anmaßen wollen, mich mit Uecker zu vergleichen, so Höppener, wir haben zwar das gleiche Medium und Werkzeug, jedoch zeigen meine Bilder einen anderen Charakter und tragen meine eigene Handschrift.“ Bescheiden und dankbar bleiben ist seine Devise, der Rest kommt von ganz allein, so glaubt er. Und dies gibt ihm Recht, viele seiner Werke hängen in unterschiedlichen Häusern, bei unterschiedlichen Menschen. Das ist seiner Meinung nach, das schönste, was seiner Kunst passieren kann.

Höppener ist auf der Kunstmeile 2018 in Köln- Rodenkirchen vertreten. Er  hat einen Teil des Ladenlokals von MC Mode, Haupstrasse 67, in eine kleine Galerie verwandelt.

Seine Ausstellung läuft noch bis zum 12.05.2018

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 16.30-18.30 Uhr
Sa 10.00 – 16.00 Uhr

Kontakt:
Wolfganghoeppener@yahoo.de 
0162. 41 45 088

sdr