Christine Drews Debütroman „Schattenfreundin“ erschien 2013 und wurde in sieben Sprachen übersetzt. Es ist der Auftakt einer Krimireihe um die Kommissare Charlotte Schneidmann und Peter Käfer, deren fünfter Fall im Dezember unter dem Titel „Kälter als die Angst“ im Verlag Bastei Lübbe erscheint. Nun ist „Schattenfreundin“ für das ZDF verfilmt worden. Der Film feiert am 9. Oktober, 19 Uhr, im Filmpalast im Zuge des Cologne Film Festivals seine Premiere und wird im Januar im Fernsehen ausgestrahlt.

Drehbuchautorin Birgit Maiwald hat den gleichnamigen Roman von Christine Drews als psychologischen Thriller adaptiert, den Michael Schneider schonungslos auf Spannung hin inszeniert. In der Hauptrolle überzeugt Miriam Stein, die sich vom Geheimtipp zu einer der besten deutschen Darstellerinnen hochgearbeitet hat. An ihrer Seite spielt Harald Krasnitzer.

Das Foto zeigt Hauptdarstellerin Miriam Stein gemeinsam mit Romanautorin Christine Drews. Aus der Krimireihe um die Kommissare Schneidmann und Käfer erschienen neben „Schattenfreundin“ auch „Phönixkinder“, „Tod nach Schulschluss“ und „Denn mir entkommst du nicht“. Außerdem hat die Rodenkirchenerin mit „Killerjagd“, „Dunkeltraum“ und „Nach dem Schweigen“ noch drei Thriller geschrieben und mit „Sonntags fehlst du am meisten“ ihren ersten Familienroman, der sogar in Rodenkirchen spielt. Im November erscheint im Ullstein Verlag ihr Roman „Ein Tag hat viele Farben“, im Dezember „Kälter als die Angst“ bei Bastei Lübbe.