Die Dorfgemeinschaft informiert

SENIORENNACHMITTAG: VOLLES HAUS, VIELE NEUE ALTE

Am vergangenen Samstag, dem 17. November 2018, fanden gut 80 Seniorinnen und Senioren,
Junggebliebene und Neugierige den Weg in das evangelische Gemeindezentrum der
Emmanuelkirche in Rondorf. Pünktlich um 14:30 Uhr begrüßte der Hausherr, Pfarrer Roman
Michelfelder, die bereits frühzeitig Eingetroffenen mit persönlichen Worten.
Die Gäste verlebten anschließend einen entspannt-unterhaltsamen Nachmittag mit anregenden
Gesprächen. Musikalisch wurden sie mit zahlreichen Beiträgen der Musikschule Papageno
bestens unterhalten. Die Musiker unter der Leitung von Peter Stein spielten mit verschiedenen
Streich- und Blasinstrumenten klassische Stücke und erfreuten die Zuhörer.
Berno Huber, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft, informierte die Anwesenden über aktuelle
Entwicklungen in den Ortschaften, das geplante Neubaugebiet sowie den Online-Newsletter
SÜDBLICK der Dorfgemeinschaft als neues Informationsmedium. Etwa die Hälfte der Anwesenden
nutzen nach einer spontanen Abstimmung derartige Online-Angebote und zählen damit ganz und
gar nicht zum „alten Eisen“. Im Anschluss an seine Ausführungen wurde insbesondere über das
Neubaugebiet Rondorf Nordwest sowie die damit einhergehende Verkehrsplanung durchaus
intensiv diskutiert.
Rolf Richter und Mara Möschner von der „KG der Reiter 1960 e.V.“ luden herzlich zur
Betagtensitzung am Samstag, 02.02.2019, ein. Ihr Appell: Interessierte mögen die bei Lotto
Grazka und Spielwaren Moser erhältlichen kostenfreien Karten nur in der tatsächlich benötigten
Anzahl holen. Anderenfalls bleiben wie im Vorjahr viele der 250 Plätze leer, die für die maximale
Anzahl Gäste gekauften Lebensmittel sind überflüssig. Das hierfür eingesetzte Geld möchte die
Gesellschaft sinnvoller einsetzen.
Natürlich durften die traditionellen Ehrungen nicht fehlen. Barbara Röcher, gewohnt charmante
Moderatorin des Nachmittags, überreichte Blumen und Präsente an Frau Agnes Frischleder (90
Jahre), Herr Rudorf Baer (88 Jahre) sowie die Eheleute Schmitz (52 Jahre verheiratet). Die
Dorfgemeinschaft gratuliert herzlich!
Der Nachmittag klang bei Kölsch, Würstchen und Brötchen um 17:30 Uhr aus. Nach der sehr
positiven Resonanz auf die in diesem Jahr erstmal geänderten Räumlichkeiten überlegt die
Dorfgemeinschaft, den Seniorennachmittag künftig im jährlich abwechselnd im kath. Pfarrzentrum
und ev. Gemeindezentrum durchzuführen. Entsprechende Planung beginnen, die
Dorfgemeinschaft informiert wie immer rechtzeitig.
Die Dorfgemeinschaft bedankt sich bei allen Besuchern, Mitwirkenden und Helfern, ohne die die
Durchführung der Veranstaltung nicht möglich wäre.

Text: Torsten Röcher
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Mitglied des Vorstands
Dorfgemeinschaft Rondorf-Hochkirchen-Höningen e.V.