SPD: Dr. Rainer Holtschneider erhält Willy-Brandt-Medaille

Dr. Rainer Holtschneider erhält Willy-Brandt-Medaille 

Die SPD zeichnet Dr. Rainer Holtschneider mit der Willy-Brandt-Medaille für seinen besonderen Beitrag bei grundlegenden Verfassungsreformen in Deutschland aus. Der ehemalige Vizekanzler, Bundesminister und SPD-Bundesvorsitzende Franz Müntefering verleiht die Medaille auf der Jubilaren Ehrung des Ortsvereins Rondorf/Sürth am 10. Dezember.

An dem Abend werden weitere Mitglieder des Ortsvereins für langjährige Mitgliedschaft in der SPD ausgezeichnet, darunter der ehemalige Bezirksbürgermeister von Rodenkirchen, Mike Homann und der ehemalige Beigeordnete des Deutschen Städtetags, Folkert Kiepe.

Dr. Rainer Holtschneider erhält die Willy-Brandt-Medaille zu seinem 50jährigen Jubiläum in der SPD. Die SPD ehrt damit Mitglieder, die sich um die Sozialdemokratie in besonderer Weise verdient gemacht haben. Der Jurist und ehemalige Staatssekretär diente im Innenministerium des Landes Sachsen-Anhalt und als Experte bei Verfassungsfragen. Er war unter anderem  Berater des damaligen Vorsitzenden der SPD Bundestagsfraktion, Franz Müntefering,  bei der Förderalismusreform.

Dr. Rainer Holtschneider wohnt seit 2013 in Köln-Sürth. Er engagiert sich ehrenamtlich als Geigenspieler in der Kölner Orchester Gesellschaft und als Vorstand im Verein Solidarisches Wohnen im Alter.

Folgende Jubilare werden in diesem Jahr geehrt:

50 Jahre: Dr. Rainer Holtschneider, Folkert Kiepe, Dr. Rolf Dillmann, Johannes Waschek
40 Jahre: Gabriele Teuber, Heinz Radek, Volker Rura
25 Jahre: Mike Homann, Reiner Krause

Nähere Infos zu Dr. Rainer Holtschneider und den anderen Jubilar*innen finden Sie auf unserer Internetseite www.spd-rondorf-suerth.de.