Sportprogramm der Stadt Köln hat viele Fans

Das kostenfreie Trainingsprogramm Sport@Home des Sportamtes wird mindestens noch bis zum 19. April 2020 angeboten. Für die Zeit von Kontaktverbot sowie Schließung von Sporteinrichtungen und -plätzen hat die Stadt ein Format gefunden, damit alle zuhause und trotzdem fit bleiben können. Die täglichen Live-Workouts mit dem Kölner Haie- und DBB-Athletikcoach Arne Greskowiak haben in den ersten beiden Wochen mehr als 150.000 Aufrufe erreicht. Auch über die Stadtgrenzen hinweg wird die professionell angeleitete tägliche Fitness-Einheit wahrgenommen. Das deutschlandweit einmalige Konzept stellt Arne jeden Tag eine andere prominente Persönlichkeit aus Köln zur Seite. So werden in den kommenden Ausgaben „Klüngelkopp“ Jochen Damm, Hockey-Nationalspielerin Rebecca Grote von Rot Weiß Köln, TV-Moderatorin Marlene Lufen sowie Ex-NHL-Star und Fahnenträger der deutschen Olympiamannschaft Christian Ehrhoff im Livestream mittrainieren.

Kölns Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport, Robert Voigtsberger:

Mit Sport@Home haben wir einen echten Volltreffer gelandet. Wir freuen uns sehr, den sportbegeisterten Kölnerinnen und Kölnern ein tägliches, hochwertiges und kostenfreies Angebot machen zu können. Der feste Termin um 18.30 Uhr hilft, den Tag zu strukturieren, hält fit und bringt auch ganzen Familien richtig Spaß. Nach Ostern können wir dann alle gemeinsam Schokoladeneier und andere Leckereien abtrainieren.  

Die täglichen Trainingseinheiten können um 18.30 Uhr live und ohne Anmeldung in den sozialen Medien https://www.facebook.com/fit-koeln/ und https://www.instagram.com/fit.koeln/ sowie auf www.fit-koeln.de verfolgt werden.

Neu ist, dass die Stadt Köln Vereinen, Schulen, Institutionen, Magazinen und Unternehmen den Live-Stream für nicht-kommerzielle Nutzung zur Verfügung stellt. Sie können kostenfrei auf ihren Internetseiten und Kommunikationskanälen den Live-Stream einbetten. Interessenten können sich gerne per E-Mail an info@fit-koeln.de wenden. Zu dem Angebot gehört auch eine Anleitung für die technische Umsetzung.

FacebookInstagramWeitere Informationen und Live-StreamKontakt per E-Mail

(Text:Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)