Instagram-Format „Wat is?“ siegt in der Kategorie „Kommunikation und Information“

Die im September 2020 auf dem städtischen Instagram-Kanal gestartete Serie „Wat is?“ hat den Deutschen Preis für Onlinekommunikation in der Kategorie „Information und Kommunikation“ 2021 gewonnen und konnte sich in der finalen Jury-Sitzung gegen die verbliebenen Konkurrenten Vodafone und Deutsche Telekom durchsetzen.  

In „Wat is?“ werden aktuelle Themen aus der Stadtverwaltung aufgegriffen und einer vornehmlich jungen Zielgruppe in zwei- bis vierminütigen Videoclips zielgruppen- und kanalgerecht nähergebracht. So führt Bürgerbüro-Mitarbeiterin „Sabine“, die Protagonistin der Serie ist, beispielsweise durch die Stadt und zeigt aktuelle Bauprojekte, gibt einen Einblick in den Krisenstab oder spricht mit Gastronom*innen während des Lockdownsam 11.11.  

Die Stadt geht damit neue Wege in der Kommunikation. Alexander Vogel, Leiter des Amtes für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Auch wenn ‚Wat is?‘ durch die humorvollen Anteile sehr unterhaltsam und so gar nicht behördlich daherkommt, erfüllen wir damit eine unserer Pflichtaufgaben als Stadt: Wir nehmen unseren Informationsauftrag wahr. Die Zeiten, in denen dafür ein Aushang am Schwarzen Brett ausreichte, sind vorbei –heute sind kreative Formate, online wie offline, gefragt, um Bürger*innen zu erreichen. ‚Wat is?‘ vermittelt aktuelle Themen, die die Stadtverwaltung und die Stadtgesellschaft beschäftigen, zeitgemäß und bürgernah. Wir freuen uns daher sehr über die Auszeichnung mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation als Bestätigung dafür, dass wir mit unserer Kommunikation nicht nur die Zielgruppe überzeugen, sondern auch die Fachjury des DPOK.

Mit „Wat is?“ konnte die Stadt bislang circa 128.000 Aufrufe erzielen.„Wat is“? auf Instagram Folge 1„Wat is“? auf Instagram Folge 2„Wat is“? auf Instagram Folge 3„Wat is“? auf Instagram Folge 4„Wat is“? auf Instagram Folge 5

(Text:PI/Stadt Köln/Simone Winkelhog)