Die StEB Köln haben eine dringende Anfrage nach Atemschutzmasken erhalten. Aus diesem Grund hat sich gestern der Krisenstab der StEB Köln entschieden, hier schnell zu helfen und einen großen Teil ihrer Schutzmasken abzugeben. Die Bereiche, die wir selber schützen müssen, sind natürlich weiterhin gut versorgt. In dieser Krisensituation wollen wir dort unterstützen, wo ein akuter Mangel besteht.

Es handelt sich dabei um insgesamt 3.800 Masken: 2.300 FFP3 und 1.800 FFP2 Masken werden an die Kölner Berufsfeuerwehr übergeben. Von dort wird eine bedarfsgerechte Verteilung der Masken u.a. an Krankenhäuser erfolgen.

FFP steht für „Filtering Face Piece“. Das sind partikelfiltrierende Halbmasken. Diese genormten Masken werden in FFP1, FFP2 und FFP3 unterteilt. FFP3-Masken dienen dem Schutz vor jeglicher Art von Bakterien, Viren, Infektionen oder Legionellen.