Straßenbahn-Museum öffnet am Sonntag Virtuelle Zeitreise mit TimeRide ins Köln der Kaiserzeit

Das Straßenbahn-Museum Thielenbruch öffnet am Sonntag, 10. April, wieder seine Türen: Zwischen 11 Uhr bis 17 Uhr können die Besucher die historischen Fahrzeuge in der denkmalgeschützten Halle von 1926 besichtigen. Seit März hat das Museum zudem eine neue Attraktion: Die Besucher können sich mit TimeRide auf eine virtuelle Zeitreise durchs Köln der Kaiserzeit begeben. Es handelt sich dabei um die erste VR-Tour, die TimeRide bis August 2021 am Alter Markt gezeigt hat und die dann durch eine neue Zeitreise ins Köln von 1926 ersetzt wurde. Damit die erste Zeitreise jetzt im Museum Thielenbruch gezeigt werden kann, wurde eigens ein historischer Straßenbahnwagen technisch umgerüstet. Für die Zeitreise wird eine zusätzliche Gebühr von fünf Euro erhoben.
Wegen der nach wie vor andauernden Corona-Pandemie bitten wir alle Besucherinnen und Besucher des Museums, auch weiterhin eine Maske (OP- Maske oder FFP2-/KN95-Maske) zu tragen. Die Maskenpflicht gilt in der gesamten Museumshalle. Es dürfen sich nicht mehr als 200 Personen gleichzeitig im Museum aufhalten. Gegebenenfalls müssen Besucher daher Wartezeiten in Kauf nehmen. Gruppen mit mehr als zehn Personen werden gebeten, sich vorher anzumelden unter info@hsk.koeln.
Das Straßenbahn-Museum befindet sich an der Endhaltestelle Thielenbruch der Stadtbahn-Linie 18. Erwachsene zahlen einen Eintritt von 1,50 Euro, Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren bekommen ihr Ticket für 1,00 Euro.
Weitere Informationen über TimeRide finden Sie unter www.timeride.de/koeln

(Text: Kölner Verkehrs-Betriebe AG-map)