Am 14. Juni 1968 war es soweit – acht sportbegeisterte Immendorfer trafen sich in der Gaststätte Knop, um den TSV Immendorf zu gründen. In diesem Jahr feiert der Verein seinen fünfzigsten Geburtstag. Heute sind noch sechs Gründungsmitglieder im Verein, darunter der heutige Vorsitzende Hubert Fohrn und Geschäftsführer Heinz-Günter Zimmermann. Mit etwas Stolz blicken sie auf die Geschicht des Vereins zurück, mit einigen Sorgenfalten blicken sie in die Zukunft. Im Mittelpunkt der sportlichen Aktivitäten steht der Radsport. Die Radsport- Abteilung kam im Jahr 1981 zum TSV und führt seitdem die Bezeichnung RTC Condor (Radsport-Touristik), die Bezeichnung Condor wurde vom damaligen Immendorfer Radsportverein RC Condor übernommen, der im TSV aufging. Highlights sind hier die Tourenfahrten im weiteren Kölner Umfeld sowie die Etappenfahrten, in diesem Jahr geht es nach Holland sowie nach Palu in Südtirol.
Hobbymäßig ist der TSV beim Thema Fußball aufgestellt, ein paar junge und mittelalte Herren treffen sich zweimal in der Woche in der Turnhalle der Godorfer Realschule, um ihrem Hobby nachzugehen. Zusätzlich werden noch Kurse in Sachen Aerobic, Damengymnastik und Rückentraining und Tischtennis angeboten. Auch gibt es Angebote zum Eltern-Kind-Turnen und Basketball. Besonders stolz ist der TSV auf seine Preisgestaltung: „Das wird man wohl nirgendwo finden, für 78 Euro Jahresbeitrag kann man bei uns alles machen“, so Hubert Fohrn, Hubert Fohrn ist seit ist seit dem Jahr 2000 der erste Vorsitzende des Vereins. Derzeit hat der Verein etwa 350 Mitglieder, hauptsächlich Jugendlichebis 14 Jahre und Erwachsene älter als 50 Jahre, Nachwuchs ist nicht in Sicht. Hubert Fohrn hat bei der letzten Wahlangekündigt, nach der aktuellen Wahlperiode nicht mehr antreten zu wollen. Wie es dann weiter gehen soll, kann er heute nicht sagen.

www.tsv-immendorf.de