Veedellieben und Freunde des historischen Ratsschiffes erhalten Friedrich-Jacobs-Preise
Verleihung im Stadion

Am Mittwochabend wurden im RheinEnergieSTADION der Verein Veedellieben für das Jahr 2020 sowie der Verein der Freunde und Förderer des historischen Ratsschiffes M/S Stadt Köln für 2021 mit dem Friedrich-Jacobs-Preis der FDP-Ratsfraktion ausgezeichnet. Für die Veedellieben nahmen Hans-Günter Grawe und Georg Hempsch den Preis entgegen. Udo Giesen, Karl-Wilhelm Müller, Karl Ludwig Thoratier und Stephan von Wahl nahmen ihn für den Verein des historischen Ratsschiffes entgegen. Volker Görzel, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, sowie Fraktionsgeschäftsführer Ulrich Breite fungierten als Laudatoren und überreichten die Plexiglasskulpturen, welche den Kölner Dom, das Museum Ludwig und den Rhein stilisiert zeigen – das Logo der FDP-Köln – gemeinsam mit den Urkunden an die Preisträger.

Ralph Sterck erinnert in seiner Begrüßung an den Namensgeber des Preises, Friedrich Jacobs, der als Partei- und Fraktionsvorsitzender der Kölner FDP sowie als Bürgermeister viel für Köln geleistet habe. So habe er beim Wiederaufbau des Spanischen Baus für den Erhalt des Prätoriums gesorgt, das jetzt Keimzelle des Jüdischen Museums im archäologischen Quartier MiQua werde.

Volker Görzel würdigte in seiner Laudatio die langjährige und wichtige Arbeit durch Veedellieben: „Veedellieben kümmert sich um den Einzelhandel, die Gastronomie, den Dienstleistungssektor und das Handwerk. Sie leisten vorbildliche Arbeit und wir sind froh darüber, einen verlässlichen und innovativen Ansprechpartner zu haben, und wollen die harte Arbeit in dieser schwierigen Zeit mit diesem Preis würdigen. Auch aktuell ist der Verein ein Vorbild für lokale Hilfen. Durch die Unterstützung und Organisation bei den Hilfen für Geflüchtete aus der Ukraine und mit Hilfsgütern in die Ukraine leistet Veedellieben mit seinen Mitgliedern einen wichtigen und großartigen humanitären und solidarischen Beitrag für Köln.“

Hans-Günter Grawe, Handelskümmerer von Veedellieben, bedankte sich für den Preis: „Wir bedanken uns recht herzlich für diese Auszeichnung. Sie ist für uns Bestätigung der Arbeit der vergangenen Jahre und Ansporn für unser weiteres Tun und Handeln in und für die Veedel.“

Ulrich Breite zeigte bei seiner Laudatio einen kurzen Film, welcher die Entwicklung des Ratsschiffes in den letzten Jahren aufzeigte: „Der Förderverein kümmert sich um den Erhalt und die Sanierung des einzigartigen Denkmals der M/S Stadt Köln. Dem leidenschaftlichen Engagement der Freunde und Förderer des ehemaligen Ratsschiffes ist es zu verdanken, dass das Schicksal des Schiffes an die Öffentlichkeit gelangte und die Politik den dringenden Handlungsbedarf erkannte. Ohne den Verein wäre dieses geschichtliche Juwel längst untergegangen. Dies wollen wir mit der heutigen Verleihung würdigen.“

Udo Giesen, Vorsitzender des Vereins Freunde und Förderer des Historischen Ratsschiffes M/S Stadt Köln, bedankte sich für die Ehrung: „Wir freuen uns sehr über den Preis und fühlen uns für unser Engagement wirklich geehrt. Die FDP-Fraktion war von Anfang an Unterstützer bei der Rettung und Sanierung des ehemaligen Ratsschiffes. Mit der Preisverleihung wird noch mal hervorgehoben, wie wichtig und bedeutsam die Erhaltung dieses schwimmenden Denkmals ist und dass die Arbeit an diesem anerkannt wird.“