Soll es das nach über 33 Jahren gewesen sein ?

Christoph Mießlinge, 1. Vorsitzender des Musikcorps KG Kapelle Jonge Weiß von 1985 e.V schreibt:

Der Vorstand des Musikcorps, hat sich dazu entschieden, in der kommenden Session, auf jegliche aktive bzw. musikalischeAuftritte in der Altgemeinde zu verzichten. 

Wir werden in der kommenden Session keine Auftritte wahrnehmen und ziehen uns zeitgleich erst einmal vom aktiven Karneval zurück.

Die Gründe hierfür würde ich gerne für alle zum Verständnis erläutern:

Ein Verein setzt bekanntlich sehr viel Zeit und Engagement der einzelnen Mitglieder voraus.
In unserem Fall kommen unsere Mitglieder leider immer mehr in die schwierige Lage,
berufliche und private Verpflichtungen nicht mit dem Vereinsleben verbinden zu können.
Hinzu kommt noch, dass leider nur wenige Menschen bereits vor einem möglichen
Vereinseintritt in unseren Reihen, ein Musikinstrument beherrschen oder es aus privaten
oder beruflichen Gründen oft nicht schaffen, diese zusätzlich zu unseren wöchentlichen
Proben im Einzelunterricht zu erlernen.
Auch das Nachwuchsproblem ist bei uns allgegenwärtig.
Leider gibt es immer weniger Kinder oder Jugendliche, die Zeit und Lust finden, ein
Instrument zu erlernen.
Musik, gemeinsam mit anderen Mitspielern im Verein zu machen, scheint wohl mittlerweile
nicht mehr den Nerv der Zeit zu treffen.

Gerade bei uns hier im Kölner Süden, gibt es außer uns, nicht ohne Grund keinen anderen
Verein mehr, welcher musikalische Auftritte im Karneval durchführt oder noch zusätzlich die
Schulen und Kindergärten an Sankt Martin unterstützt.

All diese Fakten mussten wir uns nun leider selbst eingestehen und aufgrund einer aktuell
niedrigen Mitgliederzahl, alle aktiven Auftritte absagen.

Da wir an uns selbst einen musikalischen Anspruch haben und wir in der jetzigen
Mitgliederkonstellation die gewünschte und gewohnte Qualität leider nicht mehr leisten
können, blieb uns leider keine andere Wahl, als die Reißleine zu ziehen.

Uns ist dieser Schritt nicht leichtgefallen, doch nehmen wir diesen zum Anlass, uns in aller
Ruhe neu aufzustellen und zu überlegen, ob und wie es in Zukunft mit uns weitergehen soll.

Das Musikcorps gibt es bereits seit 1985. Viele erfolgreiche Jahre liegen nun hinter uns, doch
nun ist Zeit unsere Zukunftsperspektiven für die nächsten Jahre zu überdenken.
Wir sind trotz der Probleme weiterhin positiv gestimmt, doch muss man sich im Klaren sein,
dass das Fortbestehen des Musikcorps, keine Selbstverständlichkeit ist und dies in Zukunft
einiges an Arbeit voraussetzt.

Trotz der positiven Einstellung muss man sich jedoch vor Augen halten, den Verein ohne
weitere Mitglieder in Zukunft nicht aufrecht erhalten zu können. Dies würde bedeuten, dass
das Musikcorps nach fast 34 Jahren seine Instrumente einmotten müsste und die
Altgemeinde Rodenkirchen die letzten im Verein tätigen Musiker verliert.

Wenn also der ein oder andere jemanden kennt, der Lust hat sich musikalisch in einen Verein einzubringen, würden wir uns über eine Empfehlung für uns sehr freuen.

……………

Hierzu ist noch zu sagen, dass wir leider aus oben genannten Gründen, allen Kindergärten und Grundschulen, die wir bisher jedes Jahr bei den Sankt Martinszügen musikalisch begleitet haben dieses Jahr absagen mussten.