Wanderbaumallee in Rodenkirchen angekommen

Die Wanderbäume mit ihren Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein – u.a. Bezirksbürgermeister Manfred Giesen (rechts vorne) und Landtagskandidatin Eileen Woestmann (links daneben).

 

Seit Samstag, 20.11.2021, verwandeln vier mit Bäumen und Blumen bepflanzte Module zwei Parkplätze vor dem Rathaus

Rodenkirchen in eine grüne Oase mit Aufenthaltsqualität. Die Pflanzen verbessern das Stadtklima und bringen Grün auf den Platz. Darüber hinaus laden die Sitzgelegenheiten an den Bäumen zum Verweilen ein und lassen so einen neuen Treffpunkt für die Menschen entstehen.
Nach einer sehr gut aufgenommenen Etappe in Bayenthal sind die Bäume nun mit tatkräftiger Unterstützung der Rodenkirchener Grünen vor das Bezirksrathaus weitergezogen. Hier werden Sie über die Weihnachtstage stehen, bevor es dann weiter zum Rodenkirchener Gymnasium geht.
Mit der Wanderbaumallee findet eine Umnutzung des öffentlichen Raums statt, der in Köln äußerst ungerecht zwischen Autos, Fußgängerinnen und Radfahrerinnen verteilt ist. Die Fokussierung auf den Autoverkehr hat das gesellschaftliche Leben von der Straße verdrängt. Die Wanderbaumallee zeigt Alternativen auf: Eine Straße oder ein Platz wird für einige Wochen in einen Park mit Bäumen und Aufenthaltsmöglichkeiten verwandelt. Das gelingt mit bepflanzten und fahrbaren Modulen, die von einem Standort zum nächsten „wandern“.
Nähere Informationen: www.wanderbaumallee.koeln

(Text&Fotos:BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Ortsverband Rodenkirchen, Patrick Kopischke)

Bezirksbürgermeister Manfred Giesen (rechts vorne) und Landtagskandidatin Eileen Woestmann (links daneben) bringen die Wanderbäume nach Rodenkirchen.