Weihnachten im Veedel

Weihnachten im Veedel
Die Vorweihnachtszeit wird von vielen Menschen als die schönste Zeit des Jahres benannt. Auch in diesem Jahr sind noch nicht alle Sorgen vom Tisch und viele Menschen sind schwer verunsichert. Leider führt das immer mehr zu einer gesellschaftlichen Spaltung und der Ton wird rauer. Obwohl wir alle nur eins wollen: Zurück ins normale Leben. Doch was ist das? Auf jeden Fall ist jedes Jahr zur gleichen Zeit auf einmal Weihnachten – und doch kommt für viele Menschen der 24.12 immer ganz plötzlich, obwohl in den Geschäften schon seit Wochen Nikoläuse, Christstollen und Weihnachtssterne stehen und überall „Last Christmas, I gave you my heart“ zu hören ist. In unseren Veedeln ist man in diesem Jahr bestens vorbereitet, vorsichtig rutschen Vereine und Menschen wieder zusammen. So freuen sich viele auf den Weihnachtsmarkt und hoffen, dort mit ihren Liebsten einen Glühwein zu trinken und ein schönes Geschenk zu kaufen. Auch ploppen wieder private Feiern aus der Erde. Alte Traditionen bekommen auch wieder neues Leben. Ging man früher nur auf eine Weihnachtsfeier, macht man heute richtige Events daraus. Ein Nikolaus, eine Livesängerin oder vorher ein professioneller Veedelsspaziergang mit kleinen Einkehr-Stopps sind nicht selten. Auch macht man aus dem Weihnachtsbaumkauf ein richtiges Fest. Ein Shopping-Rundgang an den schönen Schaufenstern in Rodenkirchen ist auch immer sehr interessant. Denn diese erstrahlen noch viel schöner als sonst und sind oft mit kleinen Überraschungen der Händler verbunden. Auch in Zollstock hat sich einiges getan, so rief Zollstock lääv zum Weihnachtsbaum schmücken auf und Raderberg und Thal zum Adventskalender-Tausch und Fenster. Es ist ein deutlicher Wandel zu fühlen Man spürt eine gewisse Angst, denn keiner möchte die kleinen inhabergeführten Unternehmen im Ort verlieren. Darum gehen immer mehr Bürger wieder vor der eigenen Haustür einkaufen, weil das „vor Ort einkaufen “auch eine gewisse Lebensqualität bedeutet, die beschützt werden muss. Wir von der Kölner Stadtteilliebe haben uns einmal umgehört und zeigen in unserem Heft einen kleinen Ausschnitt von Möglichkeiten im Advent, zu Silvester und an Karneval. Bei uns im Netz sind natürlich noch viel mehr Informationen zu finden. Auch sind dort zu unseren Anzeigenpartnern viele weitere Informationen und Verlinkungen zu finden. Wir zeigen diese Unternehmen nämlich bewusst, weil all diese Firmen gerne in unserem Stadtgebiet sind. “Kauf lokal“ ist keine Floskel, sondern für viele der größte Weihnachtswunsch. Sie wollen sichtbar sein und Sie als Kunden erreichen, gewinnen und behalten. Was Ihnen vielleicht auffällt, Sie finden in unserem Format viele inhabergeführte Fachgeschäfte, viele Familienunternehmen und viel Leidenschaft. Nun liegt es an Ihnen, dass wir das alles behalten. Darum besuchen auch Sie bitte die Geschäfte vor Ort und lassen Sie bitte Ihr Geld hier, damit wir nicht verlieren, was wir lieben – unser Veedel. Nur zusammen ist Vieles möglich und darum bitten wir natürlich auch, uns zu erwähnen, denn auch wir werden am Erfolg gemessen und können nur überleben, wenn Sie uns unterstützen.